Toms Welt

/politisch/mit-dem-ersten-glied

Mit dem ersten Glied …

Jean Luc Picard (Captain der Enterprise, Star Trek) in der Folge "Das Standgericht" zu Zensur und den totalitären Staat:

[youtube]LdcL2eHYEgA[/youtube]

Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet.
Wenn die erste Rede zensiert,
der erste Gedanke verboten,
die erste Freiheit verweigert wird,
sind wir alle unwiderruflich gefesselt.

Vergleiche

peditionen

Mittlerweile wurde die Petition schon über 69.000 unterzeichnet. Damit haben wir laut F!XMBR nicht nur die Grünen sondern auch die FDP überholt, was die Mitgliedszahlen angeht. Das sind doch Erfolge.  u1F60A.svgz  Schon 50.000 Unterschriften reichen, damit sich der Petitionsausschuss damit beschäftigen muss. Das muss er nun wohl.

Bundeswirtschaftsminister Guttenberg hält alle Unterzeichner immer noch für pädokriminell, genau wie Zensursula. Auch dazu mehr auf F!XMBR.

Zum Abschluss noch einen Vergleich vom  Arbeitskreis gegen Internet-Sperren und Zensur für alle diejenigen, die das Video nicht verstanden haben:

Man stelle sich vor, ein Zeitungskiosk würde verdächtigt, Kinderpornographie zu verkaufen. Die Bundesregierung würde ein Gesetz beschließen, großräumig Straßensperren an allen Zufahrtsstraßen zu diesem Kiosk aufzustellen. Versierte Nutzer, nämlich Fußgänger, könnten den Kiosk zwar weiterhin erreichen, aber die Bundesregierung behauptet, die Straßensperren würden den Zugang erschweren. Und die Behinderung des normalen Straßenverkehrs sei nicht so schlimm, schließlich würden dadurch Kinder gerettet. Hier ist jedem klar: Die Maßnahme ist unverhältnismäßig und besser wäre es, den Kiosk zu schließen und den Ladenbesitzer zur Rechenschaft zu ziehen.

Na, ist der Groschen endlich gefallen? Dann unterschreibe die Petition! Bitte! u1F601.svgz

Bundestag – Petitionen

Vor kurzen sagte ich ja, dass man als normaler Bürger nicht viel mehr machen kann als wählen zu gehen um ein wenig die Politik zu beeinflussen. Eine weitere Möglichkeit ist sich an Petitionen zu beteiligen oder sogar selbst welche zu erstellen. Das geht direkt beim Bundestag. Jeder kann dort einen Vorschlag machen.

peditionen

Aktuell ist Internet - Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten vom 22.04.2009 mit über 41.000 Unterschriften eindeutiger Spitzenreiter. Bis Mitte Juni ist sie noch offen. Die meisten Petitionen erreichen nicht einmal 500. Das zeigt erstens, dass diese Art der Mitbestimmung leider viel zu wenig verbreitet bzw. bekannt ist. Es zeigt aber auch, wie sehr Zensursula gegen den Willen der normal denkenden Bürger handelt. Das ganze Vorhaben ist nun mal Mist. Es geht schließlich nur darum wegzuschauen nicht darum, dass Verbrechen zu verhindern.

1984

George Orwell hat sich ja mal die Zukunft ganz düster ausgemalt. Leider ist seine Vorstellung lange überholt und durch wird durch die Realität mehr und mehr übertroffen. Nun haben sich die 5 großen Provider in Deutschland als dazu verpflichtet KiPo-Seiten zu sperren. Erstmal, später kommen dann rechtsradikale, terroristische, jüdische, eben anders denkende Seiten dazu. Über die Sinnlosigkeit gibt es genug zu lesen. Zensursula bekommt nun ihre Sperren. Aber nicht überall. Unis, Behörden und andere kleinere Provider müssen nicht sperren. Zur Krönung gibt es bald beim Versuch auf böse Seiten zuzugreifen eine tolle STOPP-Seite. Da steht dann, dass man ein böser Mensch ist. Natürlich werden diese Aufrufe geloggt und dem BKA übergeben.

An dieser Stelle von mir eine angepasste STOPP-Seite, gefunden bei F!XMBR.

STOPP!

Und wer eine derartige Seite gar nicht erst sehen will, kann ja unzensierte DNS-Server benutzen.

Seiten: « 1 2 3