Toms Welt

/angeschlagen/der-name-der-sucht

3 mal Grundgesetz bitte

GrundgesetzIch bin grad in der Mittagspause auf politblog.net gestoßen die eine interessante Möglichkeit der Beteiligung am politischen Leben nannte. Als Zeichen, dass wir, also die normalen Menschen in Deutschland, sich durchaus für die Missetaten der Politiker interessieren und gern wissen wollen, was man darf und was nicht, kann man beim Bundestag das Grundgesetz bestellen. Maximal 3 Stück und kostenlos. Naja, als Steuerzahler habe ich den Service sicher auch irgendwie bezahlt. Also meine 3 Büchlein sind unterwegs.
Warum gleich 3? Auch dazu gibt es eine Anregung. Das erste Exemplar sollte man immer dabei haben um ggf. die Exekutive belehren zu können. Das zweite sollte man Aufheben um seinen Enkeln beweisen zu können, dass Deutschland mal ein Rechtsstaat mit Freiheiten für seine Bürger war. Und das dritte kann man direkt an Wolfgang Schäuble schicken. Adresse ist auch gleich angegeben. Der hat es ja nun wirklich am nötigsten. u1F620.svgz
Also gleich bestellen.

[update 6.12.2007]

Der Nikolaus hat mir heute zwar nicht die Schuhe gefüllt, aber ein Päckchen gebracht. Vom Bundestag. Aus Rostock. u1F601.svgz Wirklich, zumindest laut Postleitzahl. Aber vielleicht liegen auch nur die ganzen Grundgesetze in Rostock rum. Auf alle Fälle habe ich nun meine 3 Exemplare und war doch etwas überrascht, wie klein es ist. Nicht mal einen Zentimeter dick. Keine Bilder, kein fester Einband aus Leder, keine Goldkante, nix. Also am Layout müssen sie noch kräftig arbeiten. u1F609.svgz

stasi 2.0

Schäubloneeigentlich ist eine neue version einer bekannten sache ja was gutes. es werden neue features hinzugefügt, neue techniken unterstützt, fehler beseitigt. das alles hat herr schäuble auch vor. was früher die stasi schon ziemlich perfekt gemacht hat, nämlich die bürger des eigenen landes zu überwachen und auszuspionieren, soll nach seinen vorstellungen nun noch besser werden. den gläsernen bürger gibt es eh schon, da brauchen wir uns nichts vorzumachen. einkäufe mit ec-karte, arztbesuch mit chipkarte, punktesammeln mit payback, überall werden daten gesammelt. und niemand weiß, was dann mit denen passiert und wer sie alles lesen kann. offiziell steht zwar überall, dass die daten nicht an dritte weitergegeben werden. und dann erhällt man plötzlich einen anruf, dass man gewonnen hat, weil man vor 10 jahren mal bei einem gewinnspiel mitgemacht hat. vielleicht wurden die daten tatsächlich nicht an dritte weitergebenen, aber an vierte, fünfte und sechste verkauft.
und nun möchte herr schäuble noch gern online-durchsuchungen machen. einfach ausgedrückt, der "bundestrojaner" soll auf den rechnern eingeschleust werden, öffnet dort die türen und herr schäuble kann sehen was ich auf meinen rechner habe und was ich so mache. das gefällt mir irgendwie nicht. ok, ich bin kein terrorist, hab keine bombenbaupläne auf der platte und meine email-kontakte sind auch alle recht vertrauenswürdig. ich hab also nichts zu verbergen. die paar programme für die ich keine quittungen hab, interessieren ihn sicher weniger. u1F609.svgz aber seit wann muss man seine unschuld beweisen? außerdem ist es mit einer derartigen technik auch möglich, daten zu plazieren. und dann wirds mit dem beweis der unschuld schon schwieriger. nein, das gefällt mir nicht.
gottseidank sehen das auch die meisten hersteller von antivirensoftware so und weigern sich programme in der art "bundestrojaner" anders zu behandeln als andere schädlinge oder gar zu ignorieren.
unter dem deckmantel trerror, al kaida, bomben liegen praktisch in jedem geparkten auto werden alle als potentielle täter abgestempelt. man muss nur die angst der menschen schüren, dann lassen sie sich auch immer weitere beschneidungen ihrer freiheiten und rechte gefallen.
nicht alle, es bilden sich widerstandszellen. u1F60A.svgz 82megaohm zb. in anlehnung an 82 millionen bundesbürger von denen einer durchgeknallt -brannt ist. drauf gestoßen bin ich durch einen artikel bei heise. das man dabei ist, zeigt man durch einen widerstand am kragen. eine zeichen der stummen demonstration wie die aidsschleifen. wer es etwas auffälliger mag, für den gibts das passende t-shirt.
außerdem frag ich mich, was derartige schnüffel-aktionen bewirken sollen. ich denke nicht, dass man damit terroristen fängt. es werden nur mehr verdächtige geschaffen. allein schon die verwendung von verschlüsselungssoftware ist dann ein indiz, dass man was zu verbergen hat. sollte bei emails gar nicht nötig sein, denn für sie gilt genau wie für briefe das postgeheimnis. wer fremde emails liest macht sich strafbar. das gilt sicher auch für herrn schäuble.
ich sags gern nochmal, mir gefällt das nicht. und die schäublone hängt erstmal in meinem büro.

s djen roschdenja ak-47

Michail Kalaschnikowich weiß gar nicht ob man den heutigen geburtstag feiern darf. die russen tun es, zumindest die inhaber der waffenfabrik, die seit jahrzehnten die ak-47 bauen. die "kalaschnikow" wird heute 60 und ist immer noch genauso rubust und tödlich wie 1947, als michail timofejewitsch kalaschnikow sie erfunden hat. um genau zu sein tat er das schon früher. und wer war schuld? die deutschen! eigentlich wollte herr kalaschnikow ingenieurtechnik studieren, aber das lies der 2. weltkrieg nicht zu. er wurde als panzerkommandant verwundet. im lazarett begann er mit der entwicklung eines eigenen automatischen gewehres. die deutschen hatten sowas bereits. 1944 zeigte er sein modell den verantwortlichen die begeistert waren. später bekam er die höchsten orden der sowjetunion. 1947 begann die serienproduktion, die bis heute andauert.
die kalaschnikow wurde bis heute rund 100 millionen mal verkauft, ist das beliebteste gewehr bei soldaten, rebellen und terroristen gleichermaßen, da sie sehr unempfindlich und robust ist. es sollen noch exemplare aus den 50er jahren im umlauf sein. mit ihr wurden mehr menschen umgebracht als durch die atombomben. ich wette, alle ziemlich sinnlos. freuen tut es sicher vor allem die produzenten der gewehre und patronen.
in diesem sinne ein dreifaches salut ...

kein kirk im all

Kirkwer hätte das gedacht? james tiberius kirk, captain der legendären enterprise, hat angst vorm weltraum. zumindest william shatner, der kirk spielte, lehnte ein angebot von "virgin galactic" ab, ihn beim jungfernflug 2008 gratis mit ins all zu nehmen. virgin galactic will kostengüstige flüge anbieten, damit "jeder" mal die schwerelosigkeit erleben kann. dabei wird der weltraum zwar nur angekratzt, aber dafür soll ein flug auch nur 200.000 dollar kosten. ein flug mit der russischen sojus zur iss kostet immerhin 15 mio. dollar.
wie dem auch sei, shattner meint:

"die entdeckung des unbekannten interessiert mich zwar, aber ich habe keine lust, ins all zu kotzen."

kann ich auch irgendwie verstehen. u1F620.svgz

mv-wahlen und pro7

gestern waren in mv ja nun wahlen. landtag und kommunen. alles ganz toll. so bin ich auch seit langem mal wieder in meiner alten schule gewesen, in der sich das wahllokal befand, das von meinen ehemaligen lehrern bewacht wurde. und da soll man frei denken können. u1F609.svgz mal abgesehen davon, das runde 7% in mv scheiße im hirn und braun gewählt haben, schockierte mich am abend die berichterstattung in der pro7-newstime um 20:00 nicht viel weniger. sie berichteten vom einzug der npd in den landtag. nun, der text stimmte ja leider auch. allerdings waren auf den bildern wiedermal leute der FDÄ zu sehen u1F620.svgz , die ihre rote fahne mit schwarzem apfel in den wind hielten. sowas hat der mdr auch schonmal fertig gebracht. vielleicht sollten die herren und damen "journalisten" das nächste etwas genauer hinsehen und dann noch ein kleines bischen nachdenken bevor sie ihre beiträge abliefern, die anscheinend auch nicht weiter kontrolliert werden bevor sie gesendet werden. das stärkt mein vertrauen in die berichterstattung ungemein. na gut, guck ich halt rtl2 damit ich wenigstens immer weiß, welcher handyton grad in ist. das stimmt hoffentlich.
dank buck hab ich auch gleich mal bei bildblog vorbeigeschaut und bin natürlich fündig geworden u1F620.svgz

8 planeten

Pluto künstlerischbisher, genauer gesagt seit 1930, also pluto entdeckt wurde, hieß es unser sonnensystem hat 9 planeten.
merkur, venus, erde, mars, jupiter, saturn, uranus, neptun und pluto.
und wie heißt es so schön, den letzten beißen die (zeichentrick-)hunde.
nun gibt es nur noch 8 planeten. pluto musste seinen status abgeben. zu klein und zu anders. denn solche "zwergplaneten" wie pluto gibts noch mehr. wenigstens noch 2, was bedeutet hätte, dass aus den 9 auch 11 planeten hätten werden können. einer immerhin mit dem schönen namen "xena". es ist eben nicht immer einfach alles in eine kategorie zu stecken.
nun sind es also nur noch 8 planeten und millionen von schulbüchern und lexikas müssen neu geschrieben werden.

dem doitschen apfel

Front Deutscher Äpfel

was man so alles findet. da ist immer von der politikverdrossenheit der jugend die rede. naja, ich selbst weiß auch noch nicht, was ich mitte september bei unseren landtagswahlen ankreuzen soll? spd und cdu haben den wahlomat ja leider abgelehnt. gerüchte behaupten ja, dass die parteiprogramme so ähnlich sind, dass der reine zufall entschieden hätte. aber ich schweife ab.

hier geht es um die rückbesinnung auf doitsche vitamine. her mit dem apfel und raus mit den südfrüchten. mit solchen forderungen machen leipziger studenten, die "front deutsche äpfel" auf sich aufmerksam und der npd bei aufmärschen der leben nicht leichter. mit satire führt uns der schwarze block die lächerlichkeit des braunen vor augen.

sie sind unter uns

Firefox-Kornkreisseht ihr, das ist der beweis. aliens sind zu gast auf unserer guten alten erde. das war ja schon immer klar, auch wenn einige es immer noch leugnen. u1F64F.svgz dass die alien auch sehr intelligent sind, zeigt das neueste werk in oregon. das firefox-logo im kornfeld. da sage noch einer, das war das wetter. den wind will ich sehen.
na gut, aliens waren es auch nicht. studenten haben 2 wochen ihrer freizeit sinnvoll verbracht und an der frischen luft gearbeitet.

25 jahre pc

am 12. august 1981 wurde im waldorf astoria in new york von ibm der erste "personal computer" vorgestellt. ein kleiner computer für jedermann. der prozessor war ein 8088 und lief mit ganzen 4,77 mhz.

IBS-PC

dazu gab es 16-256 kb (kilobyte nicht mega) ram, einen anschluss für einen kassettenrekorder, ein 5 1/4 zoll diskettenlaufwerk mit 160 kb speicherkapazität, platz für einsteckkarten, einen nadeldrucker, der 80 zeichen pro sekunde schaffte und einen 11 zoll monitor mit 25 zeilen a 80 zeichen grünem text auf schwarzem grund. eine festplatte kam erst 2 jahre später dazu.
das betriebssystem war pcdos/msdos 1.0, das direkt von microsoft dazugekauft wurde. als extra gab es auch basic. als alternative konnte man auch cp/m wählen, was damals bekannter war. und der preis? minimum 1565 dollar ohne monitor.

Seiten: « 1 2 3 ... 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 »