Toms Welt

/angeschlagen/piraten-schieszen-zurueck

Piraten schießen zurück

Sicher kennen einige die Pirate Bay. Da kann man ja ganz viele, böse Sachen runterladen. Eigentlich nur eine Linksammlung, mit den entsprechenden Torrent-Dateien. Nun wurden die Betreiber von der Musikindustrie zu über 3 Millionen Euro Schadenersatz verklagt. Nach dem Urteil sind nun beide Parteien erstmal in Berufung gegangen. Allerdings tauchte bei den Piraten wohl schon ein Gerichtsvollzieher auf, der das noch nicht rechtskräftige Urteil vollstrecken und das Geld einsammeln sollte.

Das lassen Piraten natürlich nicht mit sich machen und haben eine Aktion gegen den Anwalt gestartet. Sie bitten um Spenden die gleich auf das Anwalt Konto überwiesen werden sollen. Der Mindestbetrag einer Überweisung in Schweden sind 10 Cent. Der Anwalt findet allerdings gar nicht witzig und denkt über eine erneute Anzeige wegen "Belästigung" nach, denn... (ich zitiere mal taz.de)

Für jede Überweisung von 10 Cent auf sein Konto berechnet ihm seine Bank nämlich eine Gebühr von 17 Cent. Darüberhinaus muss jeder Zahlungseingang in seinem Büro fein säuberlich registriert werden. Und weil er dort nicht ordnungsgemäss als Einnahme verbucht werden kann, ist der Rechtsanwalt nach Ansicht von Steuerexperten auch verpflichtet, das Geld wieder an den Einzahler zurückzuüberweisen. Sollte er das nicht von sich aus tun, wird auf www.internetavgift.se empfohlen eine entsprechende Rückforderung zu stellen und notfalls den Gerichtsvollzieher einzuschalten. Eine Aktion, die für den Vertreter der Musikbranche recht arbeitsaufwändig werden könnte. Zumal mittlerweile auch internationale Webbseiten wie Cnet.com über diese „DDo$-Attacke“ berichtet haben.

Erinnert mich irgendwie an die Bibel 1. Samuel 17 - David und Goliat.
Also mir gefällt die Idee, so einfach, direkt, unbürokratisch. u1F601.svgz

Offizieller Handtuchtag

Nur noch 10 Tage!

Am 25. Mai ist Offizieller Handtuchtag.

Handtuchtag

Was?

Trage dein Handtuch den ganzen Tag bei dir, egal wohin du gehst.

Wann?

Jedes Jahr am 25. Mai

Wo?

Selbstverständlich überall wo du hin gehst!

Und wieso?

Weil der 25. Mai der Gedenktag für den 2001 verstorbenen Douglas Adams, dem Autor des weltberühmten Buches Per Anhalter durch die Galaxis, ist und weil ein Handtuch das nützlichste ist, was man besitzen kann.

Um den Anhalter durch die Galaxis zu zitieren:

Ein Handtuch ist so ungefähr das Nützlichste, was der interstellare Anhalter besitzen kann. Einmal ist es von großem praktischem Wert - man kann sich zum Wärmen darin einwickeln, wenn man über die kalten Monde von Jaglan Beta hüpft; man kann an den leuchtenden Marmorsandstränden von Santraginus V darauf liegen, wenn man die berauschenden Dämpfe des Meeres einatmet; man kann unter den so rot glühenden Sternen in den Wüsten von Kakrafoon darunter schlafen; man kann es als Segel an einem Minifloß verwenden, wenn man den trägen, bedächtig strömenden Moth-Fluss hinuntersegelt, und nass ist es eine ausgezeichnete Nahkampfwaffe; man kann es sich vors Gesicht binden, um sich gegen schädliche Gase zu schützen oder dem Blick des Gefräßigen Plapperkäfers von Traal zu entgehen (ein zum Verrücktwerden dämliches Vieh, es nimmt an, wenn du es nicht siehst, kann es dich auch nicht sehen - bescheuert wie eine Bürste, aber sehr, sehr gefräßig); bei Gefahr kann man sein Handtuch als Notsignal schwenken und sich natürlich damit abtrocknen, wenn es dann noch sauber genug ist.

Was jedoch noch wichtiger ist: ein Handtuch hat einen immensen psychologischen Wert. Wenn zum Beispiel ein Strag (Strag = Nicht-Anhalter) dahinter kommt, dass ein Anhalter sein Handtuch bei sich hat, wird er autoniatisch annehmen, er besäße auch Zahnbürste, Waschlappen, Seife, Keksdose, Trinkflasche, Kompass, Landkarte, Bindfadenrolle, Insektenspray, Regenausrüstung, Raumanzug usw, usw. Und der Strag wird dann dem Anhalter diese oder ein Dutzend andere Dinge bereitwilligst leihen, die der Anhalter zufällig gerade "verloren" hat. Der Strag denkt natürlich, dass ein Mann, der kreuz und quer durch die Galaxis trampt, ein hartes Leben führt, in die dreckigsten Winkel kommt, gegen schreckliche Übermächte kämpft, sich schließlich an sein Ziel durchschlägt und trotzdem noch weiß, wo sein Handtuch ist, eben ein Mann sein muss, auf den man sich verlassen kann.

Bundestag – Petitionen

Vor kurzen sagte ich ja, dass man als normaler Bürger nicht viel mehr machen kann als wählen zu gehen um ein wenig die Politik zu beeinflussen. Eine weitere Möglichkeit ist sich an Petitionen zu beteiligen oder sogar selbst welche zu erstellen. Das geht direkt beim Bundestag. Jeder kann dort einen Vorschlag machen.

peditionen

Aktuell ist Internet - Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten vom 22.04.2009 mit über 41.000 Unterschriften eindeutiger Spitzenreiter. Bis Mitte Juni ist sie noch offen. Die meisten Petitionen erreichen nicht einmal 500. Das zeigt erstens, dass diese Art der Mitbestimmung leider viel zu wenig verbreitet bzw. bekannt ist. Es zeigt aber auch, wie sehr Zensursula gegen den Willen der normal denkenden Bürger handelt. Das ganze Vorhaben ist nun mal Mist. Es geht schließlich nur darum wegzuschauen nicht darum, dass Verbrechen zu verhindern.

Hosen runter!

Beim Caschy hab ich grad lesen, dass Strumpfhosen böse sind. Die haben nämlich eindeutig sexuellen Inhalt. Zumindest wenn man bei Microsoft sucht.

strumpfhose

Bankräuber sehen es sicher anders. u1F61D.svgz

Man stelle sich jetzt ein Mädchen in Strumpfhosen vor. KiPo par Excellence!

In Caschys Kommentaren ist zu lesen, dass Strumpfhosen in Österreich und der Schweiz nicht auf dem Index stehen. Und "Vergewaltigung" ist auch in Deutschland ok, denn dabei hat man ja keine Strumpfhosen an. Das sind mal Prioritäten.

Willkommen im neuen Deutschland. u1F620.svgz

1984

George Orwell hat sich ja mal die Zukunft ganz düster ausgemalt. Leider ist seine Vorstellung lange überholt und durch wird durch die Realität mehr und mehr übertroffen. Nun haben sich die 5 großen Provider in Deutschland als dazu verpflichtet KiPo-Seiten zu sperren. Erstmal, später kommen dann rechtsradikale, terroristische, jüdische, eben anders denkende Seiten dazu. Über die Sinnlosigkeit gibt es genug zu lesen. Zensursula bekommt nun ihre Sperren. Aber nicht überall. Unis, Behörden und andere kleinere Provider müssen nicht sperren. Zur Krönung gibt es bald beim Versuch auf böse Seiten zuzugreifen eine tolle STOPP-Seite. Da steht dann, dass man ein böser Mensch ist. Natürlich werden diese Aufrufe geloggt und dem BKA übergeben.

An dieser Stelle von mir eine angepasste STOPP-Seite, gefunden bei F!XMBR.

STOPP!

Und wer eine derartige Seite gar nicht erst sehen will, kann ja unzensierte DNS-Server benutzen.

Ich auch

Chris gibt es auf F!XMBR offen zu: Ich bin böse

Dem kann ich mich nur anschließen. Es ist es. u1F61D.svgz Aber ich auch, denn auch ich nutze Gpg4Win und Truecrypt um meine Daten zu verschlüsseln. Nein nichts wichtiges. Aber wenn ich meinen USB-Stick mal verlieren sollte... Diese Programme einfach auf die schwarze Liste zu setzen, weil dann der Staat nicht mehr schnüffeln kann ist eine Logik die ich nicht verstehe.

pcwelt_boese

CSS Naked Day 2009

naked-day

Am 9. April ist es wieder so weit. Die Webseiten ziehen sich aus und lassen ihre tollen CSS-Stylesheets im Schrank. Was bleibt sind Inhalte ohne Schnickschnack und Schnörkel. Auch diese Seite wird solange es auf der Welt einen 9. April 2009 gibt etwas anders aussehen. Das sind übrigens 48 nicht nur 24 Stunden. Also nicht wundern, es ist nichts kaputt. Das muss so! u1F60A.svgz

Wozu das ganze? Es geht einfach mal darum zu zeigen, dass vernünftige Webseiten auch ohne tolle Effekte gut zu lesen sind. Alle Informationen sind zu erreichen, denn die Inhalte sind schließlich das wichtige.

Sexy Star Trek

Star Trek ist nur was für Freaks? Durchgeknallte? Physikstudenten? Menschen fernab jeglicher Realität?
Unsinn, Star Trek steht euch Mädels viel besser als ihr wahr haben wollt.
An dieser Stelle galaktische Grüße an Kaddy! u1F601.svgz

Star Trek Corset

gefunden auf gizmodo.com

Seiten: « 1 2 3 ... 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 »