Toms Welt

/angeschlagen/nix-elena

Nix ELENA

Es gibt sie, die mutigen Arbeitgeber, die sich gegen ELENA aussprechen und die normalerweise vertraulichen Daten ihrer Mitarbeiter in keine staatliche Datenbank schrieben wollen. Eine von ihnen ist die Zahnartistin Dr. Kristiane Zickenheiner. Ich wünschte mehr Chefs würden genauso denken und hätten genug Arsch in der Hose. Denn dieser Protest kann auch teuer werden. Strafgeldern von mehreren tausend Euro können verhängt werden. Ich drücke ihr die Daumen! u1F44F.svgz

Außerdem laufen immer noch die beiden Petitionen. Mitzeichnen!

Dresden den Nazis

Früher lag Dresden im Tal der Ahnungslosen. Kein Westfernsehen brachte Licht ins Dunkel. So ganz helle sind zumindest die Leute vom LKA da unten immer noch nicht. Dresden-Nazifrei.de wurde zensiert weil sie gegen eine Nazi-Demo protestieren. Vielleicht nicht nur mit ganz legalen Mitteln.

Begründung: Mit der Homepage würde zu Straftaten aufgerufen. Damit meint das LKA wohl den Aufruf zu zivilem Ungehorsam, sich den Nazis in den Weg zu stellen.

Eine Nazi-Demo darf mal wohl nicht behindern. Schon garr nöcht in Doitschland! u1F620.svgz Und die vernünftigen Menschen wollen eben die Deppen-Demo blockieren. Wahrscheinlich (Update: Eher doch nicht) ist das LKA-Verhalten sogar rechtens. Das will ich denen gar nicht absprechen. Aber aktuell unterstützen sie Nazis und erschweren den Kampf gegen diese Typen.

Und morgen beklagen sich wieder alle, dass der Rechtsextremismus zunimmt.

Natürlich kann man eine Seite nicht so einfach von Netz nehmen. Entsprechende Mirrors, sprich Kopien, und weitere Infos gibt's bei nerdcore und netzpolitik.org.

Also wer am 13. Februar in Dresden ist, kann sich ja mal nach einem entsprechenden "Standpunkt" umsehen und wie es netzpolitik so schön ausdrückt Karmapunkte sammeln.

Passend dazu habe ich beim pantoffelpunk noch etwas von Hagen Rether (muss ich mir merken!) über den Unterschied zwischen linker und rechter Gewalt gefunden, die ja leider immer in einen Topf geworfen wird.

[youtube]awkVNCGHWC0[/youtube]

Neues von Jammie Thomas

Es gibt Neuigkeiten im Fall Jammie Thomas. Sie hatte ja 20 Musiktitel "verbreitet" und wurde dafür für zu 1,92 Mio. Dollar Schadensersatz verurteilt. Der Richter hat nun den "Preis" pro Titel von 80.000 auf 2.250 Dollar herabgesetzt. Er wäre auch gern noch tiefer gegangen, muss sich aber an die Entscheidung der Jury halten. So ergibt das nun noch 54.000 Dollar Strafe. Immerhin 97 % weniger aber noch 3 % zu viel für die Musikmafia. Das ist aber nur meine persönliche Meinung.

[via gulli]

KOMSA Abmahnung gekriegt?

Mal etwas lustiges aus der Ecke der Abmahnungen. Eine Firma (recht groß, 1200 Mitarbeiter) mahnt Leute ab, weil sie auf deren Webseiten unerlaubter weise ihr Firmen-Logo entdeckt hat. Keiner konnte das so richtig nachvollziehen. Dann stellte sich raus, dass das Logo tatsächlich nur auf den Rechnern in der Firma zu sehen ist!

Die haben einen Adblocker installiert und statt der Werbung wird ein KOMSA-Logo ausgeliefert. Und deshalb verschickt die Dame heute fleißig Unterlassungserklärungen.

Grandioses Eigentor! u1F601.svgz

[via christophsalzig’s posterous]

Unsere Helden

Wenn von der GSG9 die Rede ist, wird immer Mogadishu genannt. Da haben unsere Helden 1977 ja ein Flugzeug befreit.

Lang ist es her. Auch Helden werden älter und anscheinend sind es noch genau die selben Leuten. Denn ihre Schutzkleidung wird ihnen zu schwer. Damit ist eine Sauerland-Terroristen-Verfolgung unmöglich. Unsere Helden! u1F601.svgz

Die Deutschen können ja auch keine richtige Action-Filme machen. Wirken auf mich immer irgendwie albern, gewollt und nicht gekonnt. Jetzt weiß ich auch warum. Keine Vorbilder zum abkucken.

Big Sister „ELENA“ #2

Vor einigen Tagen schrieb ich über ELENA, dem elektronischen Einkommensnachweis. Zentral gespeicherte Daten aller Arbeitnehmer. Wer etwas dagegen hat noch ein Stück mehr zum gläsernen Bürger zu werden, und auch etwas tun möchte, kann gleich zwei Petitionen mitzeichnen, die fast zeitgleich eingereicht wurden. Ihr wisst ja, ab 50.000 Mitzeichnern, werden sie diskutiert. Leider können die Deutschen ja nur meckern anstatt mal Farbe zu bekennen. Sonst müssten viele Petitionen locker die 10.000.000 überschreiten. Also los, ist doch nur ein Klick!

[via gulli]

Pfadfinderterror

Und damit meine ich nicht die kleinen klingelnden Keksverkäufer. Sowas habe ich noch nie erlebt. Dabei würde ich denen wahrscheinlich sogar Kekse abkaufen, aber egal.

Hier geht es um echte Terroristen. Eben Leute die auf den Terrorlisten stehen. So wie Mickey Hicks. Hat es faustdick hinter den Ohren mit seinen 8 Jahren. Und das seit seiner Geburt.

Ist natürlich Unsinn. Mickey ist ein ganz braver Bub. Aber dummerweise steht der Name "Mickey Hicks" eben auf einer Terrorliste. Also wird er bei jedem Flug genau durchsucht. Viele andere unbescholtene Leute auch. haben halt den verkehrten Namen. Will man seine Ruhe haben, muss man einfach seinen Namen ändern. Und der Detroit-Unterhosen-Mann stand natürlich auch nicht drauf. Soviel zur Sicherheit und Sinnhaftigkeit solcher Listen. u1F620.svgz

[via taz.de]

Rettungsanker Haiti

Es gibt einige Menschen auf der Welt, die etwas Hilfe gebrauchen können. Und vor kurzem sind es noch einige mehr geworden. Also wer kann, der möge spenden. Hier als Möglichkeit die Aktion von Spreeblick. Das ursprüngliche Ziel waren 5000 Euro. Mittlerweile, bei dem Ansturm, gibt es die Hoffnung, diese schon am ersten Tag zu erreichen. u1F44D.svgz

Seiten: « 1 2 3 ... 7 8 9 10 11 12 13 ... 26 27 28 »