Toms Welt

/programmiert/gziped

gziped

Für den Firefox gibt es ja das tolle Addon Web-Developer mit sehr hilfreichen Funktionen, wenn man Webseiten erstellt. Unter anderem kann man sich auch die Dateigröße anzeigen lassen. Bei meiner Startseite sieht das momentan so aus.

weiterlesen...

WordPress 2.5

OK, ich hab mich heut abend mal getraut mein Blog auf die WordPress Version 2.5 zu aktualisieren. Natürlich nicht ohne (fast) alles vorher offline zu testen. Genau diese "(fast)" ist das Problem. Wieso denkt man nie an alles? u1F64F.svgz An sich ist das Update kein Problem und verlief wie geplant ohne Besonderheiten. Aber ...
Natürlich gibts auch "aber", und nicht nur eins. Diese liegen aber an Plugins, die momentan noch nicht so wollen wie ich es gern hätte.

  • Die Flash-Filme laufen nicht. Da sind sie noch, nur nicht so ganz.
  • TinyMCE Advanced tut es irgendwie sporadisch, aber das spielt nur hinter den Kulissen eine Rolle
  • wp-grins, also Smilies per Buttonleiste hinzufügen, geht nur bei Kommentaren, aber nicht wenn man nen Artikel schreibt. Sicher wieder nur ne ganz kleine Einstellung, irgendwo ...

Also falls momentan die eine oder andere Seite etwas fehlerhaft ist, nicht meckern sondern warten. u1F61D.svgz

update 08.04. 09:00:

Die Flash-Video gehen wieder. Komischerweise muss nun in den Plugin-Einstellungen bei "SWF Location" der volle Pfad eingetragen werden, was bei der alten Version nicht so war. Aber egal, probieren geht über studieren.

mehr Smilies bitte

In WordPress sind bereits einige Smilies enthalten, die bei Bedarf anstatt der bekannten Textstellen zB. ":-)" eingesetzt werden. Wer sich nicht auf das Eintippen verlassen will, kann mit dem Plugin wp-grins beim Artikelschreiben und bei den Kommentaren eine Smilie-Leiste einblenden. Geht ganz von allein.
Aber was, wenn man mehr als die Standard-Smilies haben möchte? Geht auch, wenn auch mit etwas Handarbeit. Zuerst müssen die zusätzlichen Bildchen zu den vorhandenen nach wp-includes\images\smilies kopiert werden. Dann müssen wir noch die wp-config.php aus dem Hauptverzeichnis des Blogs etwas ändern. Am Ende der Datei steht schon:

require_once(ABSPATH.'wp-settings.php');

Davor muss die Variable $wpsmiliestrans neu erstellt werden. Das könnte so aussehen:

/* eigene Smilies */
$wpsmiliestrans = array(
    ':))' => 'icon_grin.gif',
    ':thumbup:' => 'icon_thumbup.png',
    ...
    ':traurig:' => 'icon_traurig.gif',
    ':base:' => 'icon_base.gif');

require_once(ABSPATH.'wp-settings.php');


Vorn als "Key" jeweils die zu ersetzenden Textfragmente, im "Value" der Dateiname. Schon haben wir unsere eigenen Smilies. Ein Beispiel gibts unten beim Kommentar.

Blog Update

Ich baue grad an meinem neuen Blog. Wenn du das hier liest, ist es ja eigentlich schon fertig. u1F64F.svgz Diesmal mit WordPress, was ich nach einigen Basteleien und Vergleichen noch etwas besser finde als LifeType. Zwar kann man mit WordPress nur jeweils ein Blog einrichten, aber das ist ja für normale Anwender auch ausreichend. Dafür ist die Bedienung irgendwie intuitiver. Naja, ist ja auch Geschmacksache. Die Templates sind direkt in PHP geschrieben, was mehr Freiheiten bringt als Smarty-Templates. Andererseits ist es auch eine Frage der Sicherheit. Aber ich weiß im allgemeinen was ich tue. u1F601.svgz
Das Template basiert auf dem ITheme. Natürlich habe ich einiges geändert. Eine gewisse persönliche Note muss schon her. Nichts ist schlimmer als ein Layout, was auch alle anderen haben. Und wenn schon mein Windows-Desktop wie ein Mac aussieht, dann kann es auch das Blog. u1F61D.svgz

Und wenn ich schon alles neu mache, dass gelobe ich auch Besserung in der Häufigkeit der Einträge. Ein Besuch soll sich ja auch lohnen.