Toms Welt

/gelebt/kontrolle-ueber-den-usb-stick

Kontrolle über den USB-Stick

Ach ist das schön. Ich hab endlich wieder die Kontrolle über meinen USB-Stick. Windows 7 hat ja mächtig Angst vor einer evtl. vorhandenen autorun.inf und ignoriert sie einfach komplett. So wird zwar verhindert, dass unerlaubt Programme von fremden Sticks ausgeführt werden, aber ich weiß, was auf meinem Stich drauf ist. Unter Windows XP kam wenigstens noch eine Abfrage, was denn zu tun sei.

Mit dem USB Drive Letter Manager, kurz USBDLM ist das nun Vergangenheit.

Mein USB-Stick darf nun beim Anstecken wieder PStart und das TrueCryptLaufwerk einbinden starten. Fremde Sticks nicht. Nur eine der vielen Möglichkeiten von USBDLM. Außerdem kann man auch vorgeben welche Laufwerksbuchstaben verwendet werden dürfen. Eben selbst die Kontrolle behalten und sich nicht ständig von Windows bevormunden zu lassen. Ich bin schließlich schon groß. u1F603.svgz

32bit Windows mit 4 GB RAM

Ich habe seit einiger Zeit ein Notebook Samsung R522 mit 4GB RAM. Installiert war aber Windows 7 in der 32bit Version, die nur 3 GB verwenden kann.

1 GB RAM wird nicht genutzt

Mit Hilfe des Programms Gavote Ramdisk (CHIP-Download), kann man eine Ramdisk im Arbeitsspeicher anlegen und diese wie eine Festplatte verwenden. Nichts neues, das hab ich schon unter MS-DOS 6.2 gemacht.  u1F609.svgz Der Vorteil sind die viel besseren Zugriffszeiten sowie Lese- und Schreibgeschwindigkeiten. Schließlich bleiben alle Daten im Arbeitsspeicher.

Gesagt, getan. Gavote entpackt, mit 2 Klicks die Ramdisk installiert, und ... sie nahm sich ihren Platz von den 3 GB verwendbaren Speicher. u1F614.svgz So hätten andere Programme also entsprechend weniger Arbeitsspeicher zu Verfügung. Das war nicht Sinn der Sache.

Bei CHIP bin ich die Tage auf eine Anleitung gestoßen, wie es richtig geht.
weiterlesen...

Windows, Samsung und Standby

Ich habe gerade einige Zeit damit verbracht herauszufinden, warum mein Notebook (Samsung R522) zwar in den Standby-Modus geht aber zur eingestellten Zeit nicht wieder daraus erwacht. Wichtig ist das um nächtliche TV-Aufnahmen machen zu können ohne das Gerät die ganze Nacht laufen zu lassen.

Ich habe einiges probiert, diverse Seiten besucht, nichts gefunden. Dann hatte ich die glorreiche Idee mir den von Samsung optimierten Energiesparmodus mal genauer anzusehen. Und siehe da, der Übeltäter war gefunden. Samsung hält es anscheinend nicht für notwendig das Notebook per Zeitgeber zu starten! Beide Einstellungen waren deaktiviert. Natürlich wird so eine gravierende Änderung der Grundeinstellungen auch nicht im Handbuch Flashdingens erwähnt! u1F44E.svgz

So müssen die Einstellungen aussehen, damit der Computer auch aus dem Standby-  oder Ruhezustand erwacht, wenn eine Aufgabe für diese Zeit geplant ist.

So wecken auch geplante Aufgaben den PC auf.

So wecken auch geplante Aufgaben den PC auf.

Wenn diese Punkte deaktiviert sind, werden die geplanten Aufgaben nur bei laufendem Computer ausgeführt. Das wäre z.B. dann sinnvoll, wenn ein Notebook nicht in der Tasche plötzlich anspringen soll, was evtl. zur Überhitzung führen kann.
Vielleicht gibt's diese Optionen bereits seit Vista, aber das habe ich komplett ignoriert und bin von XP direkt zu Windows 7 gesprungen.

Windows 7 kommt

windows7In diesen Tagen wird Windows 7 ja nun offiziell verkauft. Vielen haben es sogar schon. Ganz legal natürlich als RC oder so. Schön, dass es solche Leute gibt, die soviel Zeit haben sich damit auseinandersetzen zu können.  u1F44D.svgz
So konnte ich mir schon ein recht gutes Bild vom neuen Windows machen ohne es selbst zu haben. Schließlich bin ich noch treuer XP User. Vista hat nichts, was ich brauchen würde. Dort waren die Meinungen anfangs ja auch alles andere als positiv. Bei Windows 7 ist das anders. Es wird gelobt, soll auch auf älteren PCs oder Netbooks stabil und vor allem recht flüssig laufen.

Einer, der sich damit beschäftigt, ist Tim Bormann. Er hat sogar eine FAQ zum Thema erstellt, seine Windows 7 Hilfe mit allerlei Tipps. So sollte der Umstieg kein Problem sein. Und wenn ich dann noch seine Version gewinne ist das wieder ein Schritt in die richtige Richtung. u1F609.svgz

neu mobil II – jetzt aber

Samsung R70nachdem der erste versuch meiner mobil-änderung irgendwie nicht so richtig vorran kommt (ich hab immer noch kein passendes handy gefunden), habe ich meinen horizont mal auf etwas größere geräte ausgedehnt. interessanterweise fiel mir hierbei die entscheidung deutlich leichter, obwohl die auswahl bei notebooks sicher nicht kleiner ist als bei handys. ich hatte mich ziemlich schnell auf drei kandidaten festgelegt und dann weitere tests und vergleiche gesucht. was übrig blieb war das samsung r70 aura devin. das ist noch so neu, dass es schwieriger war, das teil zu kriegen als es zu finden. die anfrage beim pc-händler meines vertrauens brachte ein "ist noch nicht gelistet". die bestellung bei snogard ging ganz schnell. sofort lieferbar stand da. daraus wurden dann 2 wochen und dann "nie". angeblich hat es der lieferant aus dem programm genommen. merkwürdig. der dritte versuch brachte mich zum notebookshop, "sofort lieferbar", und war schnell erfolgreich. 5 tage nach bestellung und vorkasse kam es gestern an. u1F44F.svgz
roberto und hasan, die namen in den emails, haben es geschafft. wehe da sagt noch einer was gegen globalisierung und internationale zusammenarbeit. ihren laden haben sie übrigens in darmstadt. u1F60A.svgz
und was macht man mit einem neuen computer. erstmal platt. es es war ja das schöne neue windows vista drauf. das musste runter und mein gewohntes xp drauf. ok, vista sieht schon anders aus und mag neue tolle funktionen haben, die ich bisher noch nicht vermisst habe, aber ich will mit dem computer ja arbeiten. da brauch ich keine großen bunten bildchen. außerdem fand ich einen artikel bei chip.de sehr interessant, dass ein notebook mit vista deutlich langsamer ist als mit xp. zu dumm wenn ein großteil der leistung nur für "sicherheitsmaßnahmen" genutzt werden. ich bin ja jemand, der gern selbst entscheidet, was er wann und wo machen will. da stören einfach jegliche kopierschutz-, drm- und lizenzbevormundungen. u1F60A.svgz
in weiser vorraussicht hatte ich mir schon in den wochen zuvor mit nLite eine dvd gebastelt, die windows samt einigen wichtigen programmen völlig selbständig installiert. und so hatte ich nach 2 stunden ein lauffähiges notebook. fast. einige treiber für grafikkarte oder wlan musste ich noch aus dem internet laden, da auf der beiligenden support-cd anscheinend nur vista-treiber lagen. ok, das gibt abstriche. u1F44E.svgz aber immerhin wird man auf samsung.de wirklich schnell fündig. gibt wieder pluspunkte. u1F44D.svgz auch die installation der treiber und samsung-programme ging reibungslos. dann noch lara als hintergrungbild rein und fertig.
nun gilt es das teil auch richtig zu nutzen. muss sich ja schließlich rentieren. damit mein r70 auch möglichst lange hübsch bleibt, habe ich die schutzfolie auf dem hochglanzlackierten deckel erstmal drauf gelassen. seh ich je eh nicht, wenn der deckel auf ist.