Toms Welt

/geblogt/tv-werbung

TV Werbung

Über die Feiertage habe ich wieder vermehrt Filme aufgenommen. Schließlich geben sich die Sender soviel Mühe einen "Blockbuster" nach dem anderen zu zeigen. Außerdem ist Haben besser als Brauchen!

Und nun beim Bearbeiten stach mir wieder die Werbung ins Auge. Wird natürlich raus geschnitten. Aber das Verhältnis von Film zu Werbung empfinde ich schon als sehr frech.

ständige Unterbrechungen

Rund 1/3 meiner Zeit wird verschwendet. Und wenn die Werbung genauso lang ist wie das Filmstückchen dazwischen kann von einem Genießen auch nicht mehr die Rede sein.
Ich kann mich noch an die Anfänge von Sat.1 erinnern. Eine Werbung mitten im Film, die keine 5 Minuten dauerte. Ja ja, die gute alte Zeit...

Die Lösung des Problems liegt mit ihren Verwandten geschnitten auf einer externen Festplatte die am TV angeschlossen ist. ;)

Das grenzenlose Haus

Ich mach ja hier keine Werbung, also verbucht es einfach unter Kurzfilm. Da schlägt das Herz eines jeden Heimwerkers höher, oder? Werbung kann Hornbach wirklich. Kaufen tue ich da eher selten. Da liegen hier andere Baumärkte günstiger für mich. Aber egal, immer dran denken: "In jeder Hütte steckt ein Heim" :thumbup:

Klick zum Film

Kuchenblechmafia

Keine Angst es geht nicht um unwirksame Haschkekse von kleinen Pfadfinderinnen. Es geht um Tresore, um Geldschränke. Die taugen ja alle der Reihe nach nichts. Nur die aus Berlin, die muss man kaufen. Die anderen sind praktisch aus Kuchenblech. Es dauert nur eine Minute sie zu öffnen. Hier der (schon etwas ältere) Beweis:

Der Schrank ist im Grunde auf!

Jep! Im Grunde. :hehe:

[via Fefe]

RWE Werbespot

Nein, das ist keine Partei. Das ist ein Energiekonzern, der mit einem durchaus schön animierten Werbespot sein Umweltimage polieren will. Hier der Spot, mit erklärenden Untertiteln. :thumbup:


Greenpeace hat den Spot auch mal aktualisiert.

Wie heißt es so schön: "Die Wahrheit ist irgendwo da draußen", nur leider nicht im RWE Spot.

[update]

Nun gibt es auch den Director's Cut.

Vodafone Spot

Kennt ihr schon den neuen Vodafon Spot? Da wurden ja diverse mehr oder weniger bekannte Blogger eingekauft gebeten mitzumachen. Ist ja an sich nicht schlimm. Werbung kann man machen. Von irgendwas muss man ja auch leben. Aber gerade jetzt Vodafone unterstützen? Denen haben wir schließlich maßgeblich das Zensurgesetz zu verdanken. Die wollten ja sogar ohne Gesetz sperren, was zu merkwürdigen Verträgen und dem Begiff Zensurprovider (aktuell down. Zufall?) führte.

Hier nun eine andere Version des Spots. Etwaige Ähnlichkeiten mit 1984 sind übrigens nicht rein zufällig.

Gephotoshopt

Auch wenn es so aussehen mag, in der Überschrift ist keine Rechtschreibfehler. Hier ist alles echt. Anders als in diversen Zeitschriften und auf noch mehr Plakaten. OK, Werbung soll immer die schöne Seite hervorheben, aber wenigstens ansatzweise soll man auch noch ein Stückchen Realität entdecken. Zum Beispiel in diesem kleinen Rätsel. 3 Fotos von Frauen, was haben sie gemeinsam? Richtig, Namen,  Anschrift und sämtliche andere Daten. Ist nämlich immer die gleiche. Nur der Grafiker war immer jemand anderes. Also nicht alles glauben, was man liest und sieht. Kein Model, Schauspieler sieht wirklich so aus wie wir sie zu kennen glauben.

Da ist es schon besser, wenn der Grafiker den direkten Vorher-Nachher-Vergleich ermöglicht. Zum Beispiel wurden hier sehr schön die Spiegelungen auf der Tischplatten unverändert gelassen.

Andere "Photoshop Disaster" sind unauffälliger und erst zu entdecken, wenn man verschiedenen Zeitschriften vergleicht. Etwas Kosmetik und unterschiedliche Rassen gibt es nicht mehr. Das ist doch sicher ne Marktlücke!

Dann gibt es noch die Bilder, die sicher kurz vor Feierabend noch fertig werden mussten. Da hat man einfach keine Zeit mehr, sich um alle Details zu kümmern. Merkt doch keiner.

So, ich denke, das war nun genug Werbung für eine Webseite. Aber fürs  :hehe: zwischendurch ist sie wirklich gut geeignet.

”ich bin ein monster”

grad hab ich wieder diese werbung im tv gesehen. "ich bin ein monster ... weil ich einen job suche, der zu mir passt."
die arme frau sucht nun schon seit monaten oder gar jahren. entweder hat sie die falschen vorstellungen was zu ihr passt, oder monster.de taugt nix. sie sollte sich doch lieber wieder an die agentur für arbeit ihres vertrauens wenden. wenn es sowas denn gibt. :wink: manche spots sollte man einfach nicht zu oft senden.