Toms Welt

/angeschlagen/libreofficeportable-und-das-gebietsschema

LibreOfficePortable und das Gebietsschema

Ich hatte mit LibreOfficePortable, genauer gesagt Calc, das Problem, dass als Gebietsschema "Standard (Deutsch)" eingestellt war, aber sowohl Datum als auch Zahlen falsch formatiert wurden. Statt TT.MM.JJ wollte Calc nun DD.MM.YY als Format haben um das Datum richtig anzuzeigen. Ansonsten stand in den Zellen TT.02.JJ. Die deutschen Bezeichnungen wurden also nicht ausgewertet. Auch Dezimalzahlen hatten das englische Format, Punkt statt Komma. Eine Umstellung der Zellformatierung auf "Deutsch (Deutschland)", also ohne "Standard", brachte die richtigen Werte.

Abhilfe schaffte hier, einfach das Verzeichnis "settings/user" zu löschen. Natürlich am besten gleich nach der Installation, sonst sind ggf. geänderte Einstellungen auch weg. Bei nächsten Start von LO wird es automatisch neu angelegt. Ab jetzt benutzt "Standard (Deutsch)" auch wirklich die deutschen Formate.

Meine Theorie ist, dass das portable LibreOffice auf einem englischen System erstellt wurde. Also wurde auch "Englisch" als Standard-Gebietsschema gespeichert. Auf einem anderssprachigem System geht das schief.

deutsche Sprache…

Ich bin ja der Meinung, dass man ruhig deutsche Wörter benutzen kann, wenn es sie gibt. Muss ja nicht immer englisch oder gar denglisch sein. Das ist bei weitem nicht so cool wie die Benutzer denken. Anstatt "Bitch Fight" finde ich "Zickenkrieg" viel verständlicher. Frag nicht, warum ich gard darauf komme. Sicher weil ich beim zappen, Entschuldigung, beim Wegschalten in der Werbung, Popstars erwischt habe. Aber das ist grad nicht das Thema.

Das Thema ist Deutsch. Aber immer? So richtig deutsch? Ich möchte ja auch nicht so enden wie die Computerbild bei denen ein Update ein Sicherheitsprogramm ist. Sorry, aber in diesen Bereichen sind die englischen Standards meistens doch verständlicher. Wie immer die goldenen Mitte. Ich sitze auch weiterhin in Beratungen/Besprechungen rum und nicht in Meetings.

So rein deutsch geht es eh nicht. Das hat Thomas Freitag hier sehr praktisch bewiesen.

[youtube]krDRo0Y7WAM[/youtube]