Toms Welt

/gelebt/ostern-in-der-schweiz

Steuerhinterziehung

So so, nun wollen Merkel und Schäuble also die CD mit den gestohlenen Bankdaten von diesem Verbrecher in der Schweiz kaufen. Das ist Hehlerei, aber das stört ja niemanden. Wie sagte Schäuble so schön, beim ersten mal (Lichtenstein, Zumwinkel) hat sich ja auch kein Gericht darüber beklagt. Also wird ist das schon OK so.

Ich bin ja grundsätzlich dagegen. Der Staat muss ja nun wirklich nicht alles wissen. Wenn er die Gesetzeslücken schafft, dann muss er auch damit leben. Außerdem werden hier schließlich Geschäfte mit Verbrechern gemacht. Jeder kleine Hehler geht für ein paar Autoradios in den Knast. Der große soll 2.500.000 Euro kriegen. Muss keiner verstehen.

Allerdings werden Hartz-IV-Opfer (die werden ewig so heißen Frau Zensursula) schon seit Jahren aufs schlimmste überwacht und menschenunwürdig behandelt. Da dürfen auch die großen Fische keine Ausnahme sein. Also sollen die 1.500 potentiellen Steuerhinterzieher ruhig mal etwas ins Schwitzen kommen. Und weil eine Selbstanzeige die Strafe mildern oder gar verhindern kann, gibt es auch direkt ein Exemplar zum downloaden, ausfüllen und ans Finanzamt schicken. Danke GELD kompakt. :mrgreen: Mal sehen wie viel von den erhofften 100.000.000 Euro tatsächlich rumkommen.

Mehr dazu auch im tauss-gezwitscher.