Toms Welt

/angeschlagen/zum-papstbesuch

Zum Papstbesuch

Nächste Woche kommt ja der Papst wieder nach Deutschland. Er darf sogar eine Rede im Bundestag halten. Schließlich ist er auch Staatsoberhaupt des Vatikan und nicht nur Gottes Stellvertreter oder Heiliger Vater. Nun kann man von all dem halten was man will. Mir z.B. ist es ziemlich egal, was der alte Mann tut oder lässt. Und ich gehe davon aus, dass 80% aller Katholiken genauso denken. Aber ich will niemandem etwas vorschreiben. Nur vielleicht etwas den Blickwinkel erweitern.

So gibt es z.B. die Theorie, dass auch Jesus ein Sith-Lord war. Ihr wisst schon, wie Darth Vader in Star Wars, der ja nun nicht wirklich für seine Nettigkeit bekannt ist, und doch eigentlich nur das Beste erst für seine Frau und dann für die Republik wollte.

Sith Lords

[via lolreligion]

Auch Jesus vertrat die Einstellung "Wer nicht für mich ist, ist gegen mich" oder älter ausgedrückt "Wer nicht mit mir ist, der ist wider mich". Und dieses Schwarz-Weiß-Denken ist nach Jedimeister Obi Wan Kenobi halt Sith-Denke. Ich finde das logisch. ;)

Aber kommen wir mal zum positiveren Weltbild. Religionen sind ja doch irgendwie alle gleich. Auch zwischen Christen und Moslems gibt es lange nicht so viele Unterschiede wie uns diese Fanatiker auf beiden Seiten weiß machen wollen Klick für viel mehr Gemeinsamkeiten.

Gott und Allah

[via inRelegion]

So, und jetzt vertragen wir uns alle. :liebhab:

Papstbesuch in England

Und die Briten sind vorbereitet. :hehe:

Vorsicht - Der Papst kommt

Was ist eigentlich aus dem angedachten Haftbefehl geworden? Haben sie wohl nicht durchgekriegt, sonst würde Bene sicher nicht hinfahren. Ich meine das wäre schon ne Story: er kommt an, kniet nieder, küsst den Boden und schwupps klicken die Handschellen. Und das beim ersten Papstbesuch in England überhaupt. Das würde Hollywood nicht besser hinkriegen. ;) Aber Gottvertrauen braucht er auch schon wenn man sich seine Bediensteten ansieht. Die lassen ja gern mal vertrauliche Unterlagen im Pub liegen.

Neues vom Mixa

In den letzten Tagen lese ich immer wieder vom Ex-Bischof Mixa. Er soll ja unter anderem Kinder misshandelt und geschlagen haben. Erst streitet er alles ab. Dann reicht er seinen Rücktritt ein. Ein paar Tage später widerruft er aber wieder. Der Papst lehnt aber dankend ab. Es scheint auch froh zu sein, den Mixa endlich los zu sein.

Es gibt da "geheime Papstakten" :-O über den Mixa. Dort ist wohl auch von einem "Alkohol- und Wahrnehmungsproblem" die Rede. Nun könnte man ja theoretisch allen Menschen, die an eine unsichtbare, allwissende, allmächtige Gestalt glauben, ein "Wahrnehmungsproblem" unterstellen. Machen wir aber nicht. Schon im eigenen Interesse. ;)

Und den Bischöfen Zollitsch, Mars und Losinger unterstellt er eine Intrige. Die wurden aber vom Papst beauftragt Mixa zurückzupfeifen bzw. ihm mal ins Gewissen zu reden, dass er nicht mehr redet, oder wenigstens vorher mal nachdenkt, oder so.

Wenn das mal alles durch ist, gäbe es sicher nen tolle Film. :eis:

Katholische Satanisten

Bisher bin ich ja immer davon ausgegangen, dass diese ganzen Missbrauchsfälle in katholischen Einrichtungen trotzt des immer größeren Ausmaßes "Einzelfälle" sind. Im Sinne von "kommt vor, ist aber nicht die Regel". Nun sieht es aber doch irgendwie nach einem großen Plan. Ich liebe ja Verschwörungstheorien. 90% sind auch wahr, ganz ehrlich! ;)

Hier nun die aktuelle: Die katholische Kirche betreibt systematischen Kindesmissbrauch um die Satanisten zu schwächen, oder sogar auszurotten. Und es gibt bereits erste Erfolge. Die Satanisten leiden unter Mitgliederschwund! Über 100.000 sind schon zum katholischen Glauben konvertiert. Seit Bene Papst ist, sehen viele in ihm den Antichristen.

"Wenn sich der Teufel selbst eine Kirche schaffen würde, dann wäre sie genauso aufgebaut wie die katholische", schwärmt Marius Boller (24), einer der zahlreichen Konvertiten.

Das lässt doch sicher die aktuellen Kirchenaustritte verschmerzen. :hehe:

[via Schockwellenreiter und Postillon]

Katholischer Missbrauch

Die katholische Art Missbrauchsopfern noch einen Extratritt zu geben :mauer:

  • Priester missbraucht Kinder in Essen
  • Priester wird 1980 nach München versetzt
  • Priester wird 1986 wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger zu 1,5 Jahren Knast verurteilt
  • Priester wird nach Entlassung wieder in einer Gemeinde eingesetzt, bis heute, in Oberbayern

1980 war dort unten übrigens Papst Bene Erzbischof, hat aber angeblich von nichts gewusst, da die Entscheidung weiter unten vom damaligen Generalvikar Gerhard Gruber getroffen wurde. Dem tut das nun natürlich auch leid. Glaub ich ihm sogar. Allerdings war diese Entwicklung nicht unvorhersehbar. Und wer hat hat den Täter nach der Haft wieder eingestellt?

[via spon]

Warum die Diskussion um eine Aufhebung des Zölibat völlig am Thema vorbei geht hat Michael Jäger beschrieben: Mein Peiniger war verheiratet...

Die Typen stehen auf Kinder, was sollen sie mit ner Frau? Diese Neigung ist genauso wenig heilbar wie Homosexualität. Diese Leute müssen lernen sie zu kontrollieren. Dummerweise denken viele, dass es reicht Priester zu werden. Das ist allerdings die falsche "Therapie". Wenn sie zu Tätern werden, haben sie für ihre Taten gerade zu stehen. Ohne Verjährung. Bei den Opfern verjährt auch nichts.

Das Papst zum Missbrauch

Ich zitiere einfach mal komplett den Fefe:

1962 schickte Papst Johannes XXIII Instruktionen um die Welt, dass in Fällen von Kindesmißbrauch die Opfer zu Stillschweigegelübden bewegt werden sollen. Und 2005 hat dann der Präfekt der Glaubenskongregation explizit darauf hingewiesen, dass diese Instruktionen nach wie vor gelten. Dieser Präfekt, das war ein gewisser Herr Ratzinger, den man inzwischen auch als Benedikt (HAHA!) kennt. Ich spare mir mal das Gemecker darüber, was ich von der katholischen Kirche halte. Die Fakten sprechen ja für sich. (via)

:mauer:

Ein weiterer Strich auf der Liste "warum ich mir meine Kirchensteuer sparen sollte".