Toms Welt

/politisch/neues-vom-friedensfuerst

Neues vom Friedensfürst

Mister Barack "ich nehm den Friedensnobelpreis als Ansporn" Obama will/muss sparen, aber bitte nicht beim Militär. u1F44E.svgz

Der ist genauso abhängig von seinen Millionären wir die Präsidenten vor ihm.

[via Fefe]

Obama steht auf Landminen

Vor wenigen Wochen hat Obama ja den Friedensnobelpreis bekommen. Viele fragten sich wofür? Jetzt gibt's einen neuen Punkt auf der "Das war falsch"-Liste. Obama verweigert US-Beitritt zur Konvention gegen Landminen. Die sollen ja verboten werden weil sie einfach nur grausam sind. Obama will sie aber lieber behalten. Wie sein Vorgänger, der böse G.W. Bush. Kann er ja gerne in seinem Garten um das Weiße Haus eingraben. Woanders haben diese Dinger nichts zu suchen. Soviel zu "Change". u1F44E.svgz

[via Fefe]

Obama bekommt Friedensnobelpreis #2

Ups, so direkt muss es ja nun auch nicht sein. u1F631.svgz

Artverwandte Artikel?

Ein Nachtrag zu meiner ersten Meinung zu diesem "Vorfall". Immerhin nimmt Barack Obama selbst den Nobelpreis nur als Anreiz für seine weitere Arbeit an und nicht als Belohnung. Die fast 1 Mio. Euro Preisgeld will er auch spenden. Das macht ihn nun auch wieder sympathisch.

[via twitpic]

Obama bekommt Friedensnobelpreis

Wofür?

Guantanamo? offen.
Irak? Krieg.
Afghanistan? Krieg.

Er bekommt den Nobelpreis für seine Bemühungen zur Völkerverständigung. Aber es heißt doch, bemühen allein reicht. Ist es nicht etwas negatives, wenn im Arbeitszeugnis steht: "er bemühte sich stets"? Aber vielleicht hat ja auch Reenstroemen recht mit der Theorie:

Nobelpreiskommitee gibt bekannt: US Präsidenten bekommen Preise in Zukunft pauschal wenn Sie nichts überfallen!

Irgendwie fehlen (nicht nur) mir die passenden Taten nach seinen großen Worten.