Toms Welt

/gelebt/post-aus-geraardsbergen

Post aus Oxford

Nik, ein wahrscheinlich wahnsinnig vornehmer Engländer der nur mit Schirm, Charme und Melone aus dem Haus geht, hat mir aus Oxford geschrieben.
Stichwort: Postcardware.

von Nik aus Oxford

Allerdings zeigt die Postkarte "nur" Meilensteine (keiner aus Oxford ;)) weil Nik meint, die sind ja auch cool. Recht hat er. Sie erinnern doch sehr schön an die gute alte Zeit, wo reisen noch ein Abenteuer war.

Danke Nik!

Postkarten aus aller Welt

Ich habe neue Danke-für-das-Plugin-Postkarten erhalten. Und ich kann behaupten aus aller Welt.

Zuerst war da Frank aus Rotterdam/Niederlande, der mit der Brücke "Erasmusbrug" grüßt.

Frank aus Rotterdam

Dann kam ein Brief von Angela aus Pauda/Italien mit 3 Karten. Der Innenraum ist übrigens die Aula Magna der Uni dort. Da studiert man sicher gern.

Angela aus Padua

Zwei Tagen später schrieben die Betreiber von piggekott.se aus Eskilstuna/Schweden bei denen es ziemlich genauso aussieht wie hier bei mir. Die Ente hab ich schon mal gesehen. ;)

Post aus Eskilstuna

Und nach einer fast zweiwöchigen Reise kam nun auch der Brief von Frank aus Martinez/Argentinien an. 3 Postkarten mit einem erklärenden Brief.

Frank aus Martinez

Das ganze war in einem Umschlag voller Briefmarken. Ich habe 21 $ gezählt. Wenn Google recht hat, sind das 21 Peso und rund 3,80 €. Wieder was gelernt.

Frank aus Martinez

Danke an alle! :thumbsup:

Post aus Bulgarien

Post aus Bulgarien

Ich hatte heute einen Brief aus Bulgarien im Kasten. Inhalt waren drei Postkarten aus Blagoevgrad. :-O

Postkarten aus Blagoevgrad

Und dazu kam es so. Joro aka Georgi nutzt genauso wie ich und viele andere WordPress. Dafür habe ich das kleine Plugin Count per Day entwickelt um einen Überblick über die Besucherströme zu erhalten. Georgi hat es bei den WordPress Plugins gefunden und es gefiel ihm so gut, dass er sich bedanken wollte. Nun habe ich keinen Paypal-Button oder sowas auf meiner Seite. Also schlug ich ihm vor, das Plugin als Postcardware zu betrachten und mir eine Postkarte zu schicken. Und genau das hat er getan. Das ist viel mehr wert als anonyme 10 Euro via PayPal! Da macht es auch mehr Spaß stundenlang rumzubasteln.

Danke Georgi und viele Grüße nach Blagoevgrad! :thumbsup:

Danke-WE 2008

Es wurde gedankt. Wem? Na mir. Und rund 25 anderen fleißigen Helfern die im letzten Jahr im BTH bei Großveranstaltungen geholfen haben. Ist ja alles ehrenamtlich, aber so ein Gratis-Verwöhn-Wochenende wird natürlich gern genommen. Das mit dem Verwöhnen ist allerdings immer Auslegungssache. Wir durften zwar recht lange ausschlafen, aber das "Verwöhnen" bestand dann aus Klettern und/oder Schlittschuhlaufen. Letzteres hab ich schon des öfteren versucht. Mehr oder weniger erfolglos. Also entschied ich mich dieses mal fürs Klettern. 13m sehen von oben sehr viel größer aus, als wenn man sie auf dem Boden abmessen würde. Aber auch das habe ich einmal geschafft. Zuvor gab es eine Einweisung im Knoten machen und Sichern. Ist schon wichtig, wie ich bei meinem zweiten, und letzten Versuch, bemerkte. Aber Pudding hat mich gerettet. :thumbsup:

pudding.jpg

Ich habe als Schreibtischtäter einfach die falschen Muskelgruppen trainiert. Obwohl beim Klettern und Tippen jeweils vor allem die Finger gebraucht werden. Hier seht ihr noch Maggi in der Wand. Unschwer zu erkennen, wusste sie durchaus was sie tat.

Get the Flash Player to see this content.

Samstag abend, nach 2 Stunden nachmittäglichen Erholungsschlaf war Fasching angesagt. Thema: Berühmte Paare. Und von denen waren die unterschiedlichsten anwesend. Schneeweißchen und Rosenrot sogar gleich dreimal, Hänsel und Gretel, Pittiplatsch und Schnatterinchen, Wilma und Fred Feuerstein, die Blues Brothers, Cäsar und Kleopatra (mit vertauschten Rollen) und noch andere. Sogar Chromosomen waren da, X und Y, die Dinge die sagen ob man Männlein oder Weiblein ist. Wann trifft man dich schonmal persönlich.
Ich erschien als (T)Obi Wan Kenobi an der Seite von Prinzessin Leia. OK, die waren nicht wirklich ein Paar, aber die beiden einzigen mit Laserschwertern. :-D

leia.jpg

Der Abend begann mit einem Gottesdienst, schließlich war es der 2. KJM-Fasching. Gehalten wurde er von Astrerix und Obelix, die Predigt erinnerte an eine Büttenrede und auch ABBA-Musik hört man nicht oft in einer Kirche. Ein wirklich gelungener Einstieg!

gallier.jpg

Danach ging es dann mit Party weiter, wie man es kennt. Kleinen Spielchen, Karaoke, lauter Musik, Cocktails und netten Gesprächen mit lieben Menschen die man viel zu selten sieht. :verliebt:

gruppenbild.jpg