Toms Welt

/politisch/bundesregierung-kuendigen

Ist das gerecht?

Unsere Familienministerin Kristina Köhler Schröder ist jung und dynamisch und twittert. Manchmal wirft sie dann sowas in die Runde:

Ist das gerecht?

weiterlesen...

100 Tage Schwarz-Gelb

Selten haben Politiker ihre Unfähigkeit derart zur Schau gestellt, wie Angela Merkel, Guide Westerwelle und ihre Getreuen in den letzten Monaten.

Dass das Ansehen des Wirtschaftsministers noch tiefer sinken könnte, hat niemand ernsthaft erwartet. Doch dann kam Rainer Brüderle.

Blanker Aktionismus ersetzt politisches und verantwortungsvolles Handeln.

Die Menschen setzen keine Hoffnung in die Regierung – in der Opposition sehen und finden sie keine Alternative.


Das sind nur einige wenige, sehr treffende Punkte, zitiert von F!XMBR.

Wachstum beschlossen

So, nun hat also unsere geliebte Bundesregierung das Wachstumsbeschleunigungsgesetz beschlossen. Es muss also aufwärts gehen. Ist ja nun Gesetz. :roll: Unter anderem wird dadurch auch die Mehrwertsteuer für Hotels von aktuellen 19% auf 7% gesenkt. Die können also richtig sparen. Bleibt die Frage ob es auch entsprechend günstigere Preise gibt.
Leider hat das ganze auch negative Seiten für alle, die grad kein Hotel besitzen.

Michael Spreng drück es so aus:

Da beschließen 322 Abgeordnete von Schwarz-Gelb im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte etwas völlig Schwachsinniges, das die Steuerzahler mindestens eine Milliarde Euro im Jahr kostet. Davon könnte man das Kindergeld um 20 Euro erhöhen, hunderte von Ganztagsschulen bauen oder die Hartz-IV-Regelsätze für Kinder erhöhen, bevor das Verfassungsgericht den Bundestag dazu zwingt.

Sozial geht anders. Wer hat die eigentlich gewählt?!

Schwarz-Gelbe Zukunft

Der Koalitionsvertrag steht

(keine) soziale Kälte

(keine) soziale Kälte

und die Minister wurden benannt.

[youtube]XaWE8K2nRVs[/youtube]

Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen.

Das ist unsere neue kompetente, um den kleinen Bürger besorgte, Regierung. :uebel:

Deutsche Politiker floppen

Die Süddeutsche Zeitung veranstaltet eine Umfrage zu Top oder Flop unser aktuellen Bundesregierung. Bei tausenden Stimmen kann man schon von repräsentativ sprechen, oder? Kurz gesagt: Alle müssen weg. Denn alle haben die meisten Stimmen bei "Diese Person auf diesem Posten: eine totale Fehlbesetzung!" gekriegt. Hoffentlich erinnern sich die Leute bei der Wahl noch daran.

Teufelszeug Internet

Ich sollte die Artikel nummerieren und ne Serie machen. Werde ich auch tun, wenn das so weitergeht, mit unseren geliebten Politikern. Nun sollen nach SPD Dieter Wiefelspütz Wahlbefragungen verboten werden. Twittern von möglichen Wahlausgängen würde Neuwahlen unumgänglich machen. Die armen Wähler wären ja alle total beeinflusst gewesen.

Michael Jäger schreibt treffend:

... und sie reagieren, wie man eben reagiert, wenn man merkt, dass seine Zeit abläuft. Man versucht, die anderen Meinungen zu unterdrücken, man versucht die anderen Meinungen ins Lächerliche, in das kriminelle Umfeld zu ziehen.

V wie VendettaUnd unsere geliebte Bundesregierung denkt darüber nach Bundesgrenzschutz und Bundeswehr einzusetzen um evtl. Ausschreitungen bei den künftigen Bildungsstreiks zu "verhindern". Ich wüsste nicht, wo uniformierte bewaffnete Mannschaften jemals etwas deeskaliert haben.

Komisches Gefühl, wenn man grad wie ich am Wochenende V wie Vendetta gesehen hat. Allerdings erklärt die aktuelle Situation in Deutschland auch, dass es Lieferschwierigkeiten bei Guy Fawkes Masken gibt. Alles passt irgendwie zusammen.