Toms Welt

/angeschlagen/komsa-abmahnung-gekriegt

KOMSA Abmahnung gekriegt?

Mal etwas lustiges aus der Ecke der Abmahnungen. Eine Firma (recht groß, 1200 Mitarbeiter) mahnt Leute ab, weil sie auf deren Webseiten unerlaubter weise ihr Firmen-Logo entdeckt hat. Keiner konnte das so richtig nachvollziehen. Dann stellte sich raus, dass das Logo tatsächlich nur auf den Rechnern in der Firma zu sehen ist!

Die haben einen Adblocker installiert und statt der Werbung wird ein KOMSA-Logo ausgeliefert. Und deshalb verschickt die Dame heute fleißig Unterlassungserklärungen.

Grandioses Eigentor! u1F601.svgz

[via christophsalzig’s posterous]

Augsburger Puppenkiste

Michael aus Augsburg wollte mit zwei Freunden ein Blog eröffnen. Da alle drei aus der Stadt kommen, registrierte er ausgburgr.de, ohne e, so wie flickr. Damit es keine Probleme gibt fragte er bei der Stadt nach ob er diese Domain denn auch benutzen darf. Erwartet hat er ein "ja" oder "nein". Bekommen hat er eine Abmahnung samt Kostennote über 1890 Euro vom Anwalt. u1F631.svgz

So ging es Montag durchs Web. Veröffentlich von der Augsburger Allgemeinen wurde diese Nachricht in diversen Blogs und natürlich auch per Twitter verbreitet.

Schon gestern abend gab's ein Machtwort vom Bürgermeister, der diese Aktion bis dahin wohl nicht kannte. Michael braucht nichts zahlen. u1F603.svgz

Noch mal gut gegangen. Ich denke bei der nächsten "Rathausbesprechung" wird es genug Gesprächsstoff geben. Auch wenn der Bürgermeister das nur gemacht haben sollte um weiteren Schaden abzuwenden, er hat es gemacht! Und zwar schnell! Wenn schon jemand anfragt, ob er die "Namensrechte" oder sowas benutzen darf, dann reicht eine einfache Ja/Nein-Antwort. Da müssen nicht gleich die Kanonen der Anwälte auf den Spatzen gerichtet werden. Passend dazu: Unterschreibt diese Petition beim Bundestag, die fordert, dass allen Abmahnungen eine kostenlose Information vorausgehen muss. So könnte man reagieren und die evtl. Urheberrechtsverletzung beseitigen. Vielen wissen ja einfach nicht, dass sie sich strafbar gemacht haben, wenn sie bestimmte Begriffe benutzen. Da reicht eine kurze Info aus. Ist schneller, unkomplizierter und billiger. Die Anwaltsmafia kann ruhig zum Grund des Ozeans Arbeitsamt gehen. Da hält sich mein Mitleid in Grenzen, bzw. ist überhaupt nicht vorhanden.

Dass es auch andere Städte gibt sieht man am Beispiel von stadt-bremerhaven.de auf die sogar von der offiziellen Stadtseite verlinkt wird. Übrigens eine tolle Seite, wenn man gern computert. u1F44D.svgz

Jack Wolfskin? Nie!

wolfskinAlso ich habe mir bis jetzt keine Sachen von denen gekauft und werde es auch in Zukunft nicht tun. Erstens steh ich eh nicht auf den Markenkram, auch wenn er gut ist. Andere Sachen sind genauso, nur kosten die Hälfte. Ist wirklich meine Überzeugung. Und wenn diese Firma dann auch noch Muttis abmahnt, weil sie mit Katzenpfoten bestickte Mützen verkaufen, dann ist das keine Sache die ich auch noch unterstützen muss. F!XMBR hat das ganze noch weiter ausgeführt. Sie sind der Meinung, ihnen gehört alles wo eine Pfote drauf ist. Nun erkläre das mal der Natur, dass sie da bitte größere Unterschiede bei den verschiedenen Tierarten einbauen soll. Also ne, das muss nicht sein. Jack Wolfskin muss auch in Zukunft ohne mich auskommen. Ändert sich ja nix.

[update]

Gibt auch schon das passenden T-Shirt u1F601.svgz

fuckwolfskin

und auf Twitter bekam JW den Tipp mal diese Jungs abzumahnen. u1F620.svgz

blackwater

Also PR-mäßig läuft's grad nicht so toll. u1F601.svgz

[update 23.10.2009]

Kuck an, nun hat Jack Wolfskin gelernt, was ein PR-Gau ist. Ist eben nicht schön, wenn alle nur schlecht über einen reden. Die Abmahnungen werden fallen gelassen. Es reicht, wenn die Artikel, also selbst gemachte Strickmützen mit Tatzen drauf und sowas, aus dem Angebot von Dawanda verschwinden. Meiner Meinung nach ist selbst das noch Grund genug nichts (mehr) bei Jack Wolfskin zu kaufen. u1F44E.svgz