Toms Welt

/gelebt/gefeiert-wie-die-juden

gefeiert wie die Juden

OK, das mag auf den ersten Blick wie ein Vorurteil, wenn nicht sogar antisemitisch klingen. Ist es aber gar nicht. Sondern genauso gemeint, wie es da steht.
Ich war am Wochenende wieder mal im BTH zum Fest des Bundes. Das hat weniger was mit einer Vereidigung zu tun als mehr mit dem Pascha-Fest der Juden. Sowas wie Ostern, aber bevor es Ostern überhaupt gab. Wer mehr wissen will, muss sich mal die Bibel nehmen. Da steht das alles drin.
Die Kurse des Jahres 2007 standen fast alle unter einem Motto der zehn Gebote. Und diess Fest war nun der krönende Abschluss. Zum einen wurde zünftig gefeiert nach althergebrachten überlieferten Ritualen des Pascha-Mahles. Naja, das Osterlamm war Pute und wir haben die Türpfosten auch nicht mit Blut bestrichen. Vor Putzfrauen muss man mindestens genauso viel Angst haben wie vor Gottes Handlager mit Feuerschwert. Aber die offiziellen 4 Becher Wein haben wir geleert. :oops:
Zwischendurch wurden dann immer die Ergebnisse der Kurse präsentiert. Viele Fotos und Filmchen. Das Schattentheater sogar live. Ja, es war ein sehr gemütlicher und unterhaltsamer Abend. :))

3 mal Grundgesetz bitte

GrundgesetzIch bin grad in der Mittagspause auf politblog.net gestoßen die eine interessante Möglichkeit der Beteiligung am politischen Leben nannte. Als Zeichen, dass wir, also die normalen Menschen in Deutschland, sich durchaus für die Missetaten der Politiker interessieren und gern wissen wollen, was man darf und was nicht, kann man beim Bundestag das Grundgesetz bestellen. Maximal 3 Stück und kostenlos. Naja, als Steuerzahler habe ich den Service sicher auch irgendwie bezahlt. Also meine 3 Büchlein sind unterwegs.
Warum gleich 3? Auch dazu gibt es eine Anregung. Das erste Exemplar sollte man immer dabei haben um ggf. die Exekutive belehren zu können. Das zweite sollte man Aufheben um seinen Enkeln beweisen zu können, dass Deutschland mal ein Rechtsstaat mit Freiheiten für seine Bürger war. Und das dritte kann man direkt an Wolfgang Schäuble schicken. Adresse ist auch gleich angegeben. Der hat es ja nun wirklich am nötigsten. :-x
Also gleich bestellen.

[update 6.12.2007]

Der Nikolaus hat mir heute zwar nicht die Schuhe gefüllt, aber ein Päckchen gebracht. Vom Bundestag. Aus Rostock. :hehe: Wirklich, zumindest laut Postleitzahl. Aber vielleicht liegen auch nur die ganzen Grundgesetze in Rostock rum. Auf alle Fälle habe ich nun meine 3 Exemplare und war doch etwas überrascht, wie klein es ist. Nicht mal einen Zentimeter dick. Keine Bilder, kein fester Einband aus Leder, keine Goldkante, nix. Also am Layout müssen sie noch kräftig arbeiten. :wink:

online, online, online

Heute hab ich meine neue MySql-Version bekommen. Das mag jetzt nicht jeden interessieren, aber es war Vorraussetzung dafür, dass du jetzt dieses Blog überhaupt lesen kannst. WordPress hat da gewisse Bedürfnisse. Und heute war nun der glückliche Tag des Updates.

Also in aller Form

Herzliche Willkommen in meinem neuen Blog!

Fühl dich wohl, und sprich dich aus. Nur zu. Fragen geht natürlich auch.

Neuigkeiten

Da wäre natürlich zuerst das Layout/Template zu nennen. Grundlage war das ITheme. Allerdings habe ich einige Sachen gewändert. Sieht nun besser aus, hoffe ich. Mir gefällts zumindest. :-D

Dann hab ich auch ein besonderes Captcha gefunden: reCaptcha. Statt langweilige Zahlen einzutippen oder gar rechnen zu müssen, darfst du bei mir normale englische Wörter eingeben. Damit hillfst du den Leuten Bücher zu digitalisieren, also einscannen, Texterkennung und sowas. So kann man das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden.

Da das ganze Ding hier ja nun noch ziemlich neu ist, kann es vielleicht mal an der einen oder anderen Ecke etwas haken. Dann sag mir einfach Bescheid. Ich mein, ich bin schon verdammt nah an der Perfektion dran, aber eben noch nicht ganz. :hehe:

mehr Smilies bitte

In WordPress sind bereits einige Smilies enthalten, die bei Bedarf anstatt der bekannten Textstellen zB. ":-)" eingesetzt werden. Wer sich nicht auf das Eintippen verlassen will, kann mit dem Plugin wp-grins beim Artikelschreiben und bei den Kommentaren eine Smilie-Leiste einblenden. Geht ganz von allein.
Aber was, wenn man mehr als die Standard-Smilies haben möchte? Geht auch, wenn auch mit etwas Handarbeit. Zuerst müssen die zusätzlichen Bildchen zu den vorhandenen nach wp-includes\images\smilies kopiert werden. Dann müssen wir noch die wp-config.php aus dem Hauptverzeichnis des Blogs etwas ändern. Am Ende der Datei steht schon:

require_once(ABSPATH.'wp-settings.php');

Davor muss die Variable $wpsmiliestrans neu erstellt werden. Das könnte so aussehen:

/* eigene Smilies */
$wpsmiliestrans = array(
    ':))' => 'icon_grin.gif',
    ':thumbup:' => 'icon_thumbup.png',
    ...
    ':traurig:' => 'icon_traurig.gif',
    ':base:' => 'icon_base.gif');

require_once(ABSPATH.'wp-settings.php');


Vorn als "Key" jeweils die zu ersetzenden Textfragmente, im "Value" der Dateiname. Schon haben wir unsere eigenen Smilies. Ein Beispiel gibts unten beim Kommentar.

Blog Update

Ich baue grad an meinem neuen Blog. Wenn du das hier liest, ist es ja eigentlich schon fertig. :gruebel: Diesmal mit WordPress, was ich nach einigen Basteleien und Vergleichen noch etwas besser finde als LifeType. Zwar kann man mit WordPress nur jeweils ein Blog einrichten, aber das ist ja für normale Anwender auch ausreichend. Dafür ist die Bedienung irgendwie intuitiver. Naja, ist ja auch Geschmacksache. Die Templates sind direkt in PHP geschrieben, was mehr Freiheiten bringt als Smarty-Templates. Andererseits ist es auch eine Frage der Sicherheit. Aber ich weiß im allgemeinen was ich tue. :hehe:
Das Template basiert auf dem ITheme. Natürlich habe ich einiges geändert. Eine gewisse persönliche Note muss schon her. Nichts ist schlimmer als ein Layout, was auch alle anderen haben. Und wenn schon mein Windows-Desktop wie ein Mac aussieht, dann kann es auch das Blog. :zunge:

Und wenn ich schon alles neu mache, dass gelobe ich auch Besserung in der Häufigkeit der Einträge. Ein Besuch soll sich ja auch lohnen.

stasi 2.0

Schäubloneeigentlich ist eine neue version einer bekannten sache ja was gutes. es werden neue features hinzugefügt, neue techniken unterstützt, fehler beseitigt. das alles hat herr schäuble auch vor. was früher die stasi schon ziemlich perfekt gemacht hat, nämlich die bürger des eigenen landes zu überwachen und auszuspionieren, soll nach seinen vorstellungen nun noch besser werden. den gläsernen bürger gibt es eh schon, da brauchen wir uns nichts vorzumachen. einkäufe mit ec-karte, arztbesuch mit chipkarte, punktesammeln mit payback, überall werden daten gesammelt. und niemand weiß, was dann mit denen passiert und wer sie alles lesen kann. offiziell steht zwar überall, dass die daten nicht an dritte weitergegeben werden. und dann erhällt man plötzlich einen anruf, dass man gewonnen hat, weil man vor 10 jahren mal bei einem gewinnspiel mitgemacht hat. vielleicht wurden die daten tatsächlich nicht an dritte weitergebenen, aber an vierte, fünfte und sechste verkauft.
und nun möchte herr schäuble noch gern online-durchsuchungen machen. einfach ausgedrückt, der "bundestrojaner" soll auf den rechnern eingeschleust werden, öffnet dort die türen und herr schäuble kann sehen was ich auf meinen rechner habe und was ich so mache. das gefällt mir irgendwie nicht. ok, ich bin kein terrorist, hab keine bombenbaupläne auf der platte und meine email-kontakte sind auch alle recht vertrauenswürdig. ich hab also nichts zu verbergen. die paar programme für die ich keine quittungen hab, interessieren ihn sicher weniger. :wink: aber seit wann muss man seine unschuld beweisen? außerdem ist es mit einer derartigen technik auch möglich, daten zu plazieren. und dann wirds mit dem beweis der unschuld schon schwieriger. nein, das gefällt mir nicht.
gottseidank sehen das auch die meisten hersteller von antivirensoftware so und weigern sich programme in der art "bundestrojaner" anders zu behandeln als andere schädlinge oder gar zu ignorieren.
unter dem deckmantel trerror, al kaida, bomben liegen praktisch in jedem geparkten auto werden alle als potentielle täter abgestempelt. man muss nur die angst der menschen schüren, dann lassen sie sich auch immer weitere beschneidungen ihrer freiheiten und rechte gefallen.
nicht alle, es bilden sich widerstandszellen. :approve: 82megaohm zb. in anlehnung an 82 millionen bundesbürger von denen einer durchgeknallt -brannt ist. drauf gestoßen bin ich durch einen artikel bei heise. das man dabei ist, zeigt man durch einen widerstand am kragen. eine zeichen der stummen demonstration wie die aidsschleifen. wer es etwas auffälliger mag, für den gibts das passende t-shirt.
außerdem frag ich mich, was derartige schnüffel-aktionen bewirken sollen. ich denke nicht, dass man damit terroristen fängt. es werden nur mehr verdächtige geschaffen. allein schon die verwendung von verschlüsselungssoftware ist dann ein indiz, dass man was zu verbergen hat. sollte bei emails gar nicht nötig sein, denn für sie gilt genau wie für briefe das postgeheimnis. wer fremde emails liest macht sich strafbar. das gilt sicher auch für herrn schäuble.
ich sags gern nochmal, mir gefällt das nicht. und die schäublone hängt erstmal in meinem büro.

s djen roschdenja ak-47

Michail Kalaschnikowich weiß gar nicht ob man den heutigen geburtstag feiern darf. die russen tun es, zumindest die inhaber der waffenfabrik, die seit jahrzehnten die ak-47 bauen. die "kalaschnikow" wird heute 60 und ist immer noch genauso rubust und tödlich wie 1947, als michail timofejewitsch kalaschnikow sie erfunden hat. um genau zu sein tat er das schon früher. und wer war schuld? die deutschen! eigentlich wollte herr kalaschnikow ingenieurtechnik studieren, aber das lies der 2. weltkrieg nicht zu. er wurde als panzerkommandant verwundet. im lazarett begann er mit der entwicklung eines eigenen automatischen gewehres. die deutschen hatten sowas bereits. 1944 zeigte er sein modell den verantwortlichen die begeistert waren. später bekam er die höchsten orden der sowjetunion. 1947 begann die serienproduktion, die bis heute andauert.
die kalaschnikow wurde bis heute rund 100 millionen mal verkauft, ist das beliebteste gewehr bei soldaten, rebellen und terroristen gleichermaßen, da sie sehr unempfindlich und robust ist. es sollen noch exemplare aus den 50er jahren im umlauf sein. mit ihr wurden mehr menschen umgebracht als durch die atombomben. ich wette, alle ziemlich sinnlos. freuen tut es sicher vor allem die produzenten der gewehre und patronen.
in diesem sinne ein dreifaches salut ...

neu mobil II – jetzt aber

Samsung R70nachdem der erste versuch meiner mobil-änderung irgendwie nicht so richtig vorran kommt (ich hab immer noch kein passendes handy gefunden), habe ich meinen horizont mal auf etwas größere geräte ausgedehnt. interessanterweise fiel mir hierbei die entscheidung deutlich leichter, obwohl die auswahl bei notebooks sicher nicht kleiner ist als bei handys. ich hatte mich ziemlich schnell auf drei kandidaten festgelegt und dann weitere tests und vergleiche gesucht. was übrig blieb war das samsung r70 aura devin. das ist noch so neu, dass es schwieriger war, das teil zu kriegen als es zu finden. die anfrage beim pc-händler meines vertrauens brachte ein "ist noch nicht gelistet". die bestellung bei snogard ging ganz schnell. sofort lieferbar stand da. daraus wurden dann 2 wochen und dann "nie". angeblich hat es der lieferant aus dem programm genommen. merkwürdig. der dritte versuch brachte mich zum notebookshop, "sofort lieferbar", und war schnell erfolgreich. 5 tage nach bestellung und vorkasse kam es gestern an. :thumbsup:
roberto und hasan, die namen in den emails, haben es geschafft. wehe da sagt noch einer was gegen globalisierung und internationale zusammenarbeit. ihren laden haben sie übrigens in darmstadt. :smile:
und was macht man mit einem neuen computer. erstmal platt. es es war ja das schöne neue windows vista drauf. das musste runter und mein gewohntes xp drauf. ok, vista sieht schon anders aus und mag neue tolle funktionen haben, die ich bisher noch nicht vermisst habe, aber ich will mit dem computer ja arbeiten. da brauch ich keine großen bunten bildchen. außerdem fand ich einen artikel bei chip.de sehr interessant, dass ein notebook mit vista deutlich langsamer ist als mit xp. zu dumm wenn ein großteil der leistung nur für "sicherheitsmaßnahmen" genutzt werden. ich bin ja jemand, der gern selbst entscheidet, was er wann und wo machen will. da stören einfach jegliche kopierschutz-, drm- und lizenzbevormundungen. :approve:
in weiser vorraussicht hatte ich mir schon in den wochen zuvor mit nLite eine dvd gebastelt, die windows samt einigen wichtigen programmen völlig selbständig installiert. und so hatte ich nach 2 stunden ein lauffähiges notebook. fast. einige treiber für grafikkarte oder wlan musste ich noch aus dem internet laden, da auf der beiligenden support-cd anscheinend nur vista-treiber lagen. ok, das gibt abstriche. :thumbdown: aber immerhin wird man auf samsung.de wirklich schnell fündig. gibt wieder pluspunkte. :thumbup: auch die installation der treiber und samsung-programme ging reibungslos. dann noch lara als hintergrungbild rein und fertig.
nun gilt es das teil auch richtig zu nutzen. muss sich ja schließlich rentieren. damit mein r70 auch möglichst lange hübsch bleibt, habe ich die schutzfolie auf dem hochglanzlackierten deckel erstmal drauf gelassen. seh ich je eh nicht, wenn der deckel auf ist.

in guten wie in schweren tagen

Hochzeitich hab letztes wochenende geheiratet. ok, es war ziemlich kurzfristig. ich selbst hatte freitag mittag noch keine ahnung. also bitte ich zu entschuldigen, dass ich keine einladungen mehr rausschicken konnten.
übers wochenende war ich im bth. (die haben übrigens ein auch ne tolle webseite :)) ). geplant war eine medienwerkstatt zu den thema "5. gebot". für alle die die bibel nicht im kopf oder zur hand haben "du sollst nicht töten". das thema wurde durch unterschiedliche medien umgesetzt. angefangen vom film über fotostory bis zum hörspiel. ich entschied mich für die fotostory.
doch was hat heiraten nun mit töten zu tun? sex and crime kommt immer gut an, dachten wir uns. also entstand eine geschichte die mit einer romantischen hochzeit beginnt, in die der ex der braut reinplatzt und das gemeinsame kind oder das leben des ehemanns fordert. das versucht er dann mit küchenmesser und sprengstoffgürtel durchzusetzen. um das töten zu verhindern (an dieser stelle noch mal mein persönlicher dank an mein braut), willigt die braut ein und geht samt kind zum ex. Todallerdings hat die weise oma das baby zwischenzeitlich durch einen hund ausgetauscht, den sei einem älteren mann entriss, der daraufhin sogleich einen herzinfakt erlitt. naja, was tut man nicht alles für die lieben kleinen. als liebende mutter fällt der braut natürlich der unterschied trotz großer decke recht schnell auf. und auch hektor (der hund) ist nicht sonderlich begeistert von seinem neuen platz. er spingt aus dem kinderwagen und verbeißt sich im sprengstoffgürtel was allen außer oma und kind nicht soo gut bekommt.und die moral von der geschicht? tötet die hunde bevor sie euch töten? oder entscheide dich gleich für den richtigen? untersuch deine hochzeitsgäste nach waffen?
ich denke, da gibt es einige. und schließlich soll sich ja auch jeder seine eigenen gedanken machen.

Attentatin anderen geschichten wirkte ich als statist mit. so stürmten wir am schluss eines nachbarschaftsstreits, der mit bonbonpapier begann, mit diversen gartengeräten aufeinander zu. :base: in einer anderen szene saß ich neben jemandem auf einer bank der einen plötzlich roten punkt auf der stirn hatte. erfahrungen, die ich bis dahin noch nie gemacht hatte.
für eine wochenende unter dem thema "du sollst nicht töten" gab es schon recht viele tote und verletzte. aber was solls, am ende saßen alle wieder zusammen bei kaffee und kuchen, bewunderten die ergebnisse der gruppen, und freuten sich umso mehr ihres lebens.

neu mobil

ich bin gerade dabei meinen alten xtra-vertrag zu löschen und ihn gegen ein angebot von klarmobile einzutauschen. da sinken die gesprächstkosten auf unter 50%. schon erstaunlich. aber natürlich geht das nicht so einfach wie gedacht.erste herrausforderung: ich will meine nummer behalten. ok, das ist mittlerweile kein problem, kostet aber bei t-mobile 24,95 euro. dabei spare ich t-mobile doch eigentlich noch das löschen. das geld wird dann vom xtra-guthaben abgebucht. ok. dumm nur, wenn das nicht mehr reicht. es fehlte weniger als 1 euro. aber man muss mindestens 15 euro aufladen. natürlich wird überschüssiges guthaben nicht etwa erstattet sondern verfällt landet auf dem spesenkonto von t-mobile. nur so kommt man zu was. interessant ist auch die verlinkung auf t-mobile.de. unter kündigung - so gehts gibts nicht etwa ein passendes formular oder eine liste der notwendigen daten. "Sie wollen kündigen? Warum nicht bleiben?" gefolgt von links zu den vielen tollen tarifen.

zweite herrausforderung: wenn schon neu, will ich auch gleich ein neues handy. nichts leichter als das. gibt ja internet wo man schon vergleichen kann. hab ich gemacht und bin nun verwirrter als zuvor. wieso gibts eigentlich so viele typen? 3 würden doch reichen und die entscheidung deutlich vereinfachen. also das wird noch etwas dauern. denn was mir preislich und mit der ausstattung gefällt, hab ich noch nicht gefunden.
bewertungen in denen es massig punktabzug gibt, weil ich keine videos mit dem handy aufnehmen kann sind da auch nicht sonderlich hilfreich.

also falls hier jemand nen tipp hat, ich wäre unheimlich dankbar.

Seiten: « 1 2 3 ... 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 »