Toms Welt

/gelebt/ostern-mit-biss

Ostern mit Biss

Cluj-Napoca

Sonntag Nachmittag losgefahren, kamen wir Montag Mittag in Cluj-Napoca (sprich "Klusch", Klausenburg) an. In einer kleinen "Grillhütte" vernichteten wir die restliche Wegzehrung und genossen die schöne Aussicht.

Ankunft Brennende Landschaften Cluj

Was bei uns blühende Landschaften sind, sind dort brennende. Es wird so gut wie alles abgefackelt. Selbst Straßengräben. Auf dem Bild rechts sieht man die Innenstadt. Rund 300.000 Einwohner und damit die größte Stadt auf unserer Tour.
Unsere Unterkunft für die folgenden 2 Tage war eine recht neue, moderne, von Mönchen betriebene Bildungseinrichtung. Die Gitter vor den Fenstern sollten eher Ein- anstatt Ausbrecher abhalten. Allerdings kommt es auch auf die Körpermaße an. Es gibt Leute die passen da durch. Namen nenne ich nun keinen.

vergitterte Fenster Einbruch

Wir machten mehrere Rundgänge durch die Stadt. Cluj ist eine Großstadt und daher sieht man nicht wirklich Unterschiede im Stadtbild und Lebensstil ihrer Einwohner. Es fahren halt nur auffällig viele Dacia Logan rum. Und es gibt "Blutbanken".

Cluj Boulevard Blutbank

In dieser Kirche trafen wir uns mit einheimischen Jugendlichen, die uns nochmal ihre Stadt zeigten. Die Kirche ist noch im Bau. Es geht immer weiter, wenn wieder etwas Geld da ist. Eine typische Bauart in Rumänien. So viele teils bewohnte Rohbauten sieht man sonst nicht. Daneben eine Darstellung wie es dann mal werden könnte.

Kirche in Bau Fertige Kirche

Weiter mit Stadtrundgang. Das Rumänien von "Rom" sieht man an vielen Orten an denen Romulus und Remos mit ihrer Ziehmama rumstehen. Im Theater waren nach den Plakaten zu urteilen, grad junge Künstler am Werk. Sah ziemlich modern aus, im Gegensatz zum Gebäude.
Außerdem möchte ich behaupten, dass wir uns wirklich gut unters Volk gemischt haben und garantiert nicht als Touristen aufgefallen sind. u1F601.svgz

Wolfskinder Theater Touristen

Wir waren insgesamt dreimal auf dem Berg. Zweimal am Tag und einmal des nächtens.

[flashvideo file=wp-content/uploads/transsilvanien2009/cluj_a38.flv width=320 height=200 /]

Egal was, man hat eine recht gute Aussicht. Aber Großstadt bleibt eben Großstadt. Kennste eine, kennste alle. u1F603.svgz Das zweitemal "Tag" galt übrigens nur einem in der Nacht verlorenen Handy. Es wurde in der Bergbar abgegeben. Sehr anständige Leute die Rumänen.

Pause auf dem Berg Armeer im Dienst Handy gefunden

Wieder unten waren einige im Apothekenmuseum. Sehr alt und wohl berühmt. Wichtiger, es hatte einen angenehm kalten Keller. u1F609.svgz War aber interessant. Durch die Geschichte gabs auch viele deutsche Schriften. Transsilvanien, oder auch Siebenbürgen, wurde immer wieder von Rumänen, Ungarn und eben Deutschen bewohnt und regiert.

Apothekenmuseum Apothekenmuseum

Essen gab es in der "Agape". Schnellimbiss mit Kantinenflair. Aber die Auswahl war reichlich und geschmeckt hat es auch.

Mittagspause Hammmmmmmm

Um auch was zu lernen ging es ins Ethnografische Museum, gefüllt mit allerlei interessanten Gegenständen aus den letzten Jahrhunderten.

Ethnographisches Museum

Wir hatten sogar unsere eigene "Führung". u1F44D.svgz

[flashvideo file=wp-content/uploads/transsilvanien2009/cluj_museum.flv width=320 height=260 /]

Abends waren wir noch in einem typisch rumänischen Irish Pub. Haben Tortillas gegessen, die eher Gyros waren, aber lecker schmeckten, und Fußball geguckt. Die roten haben gewonnen.

Pub Tortillas

Alex gab uns noch einige Tipps was wir uns ansehen könnten. Und dann bezahlten wir mit dem schönen neuen bunten Geld. 1 Leu, viele Lei. Kurs Euro:Lei rund 1:4. War also nicht so teuer wir es aussieht.

Reisetipps Geld


Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 15 16 17 » Ganzen Artikel

RSS-Feed 7 Kommentare

  1. elb elb sagt:

    tom, du hast es einfach drauf. es ist perfekt.

  2. elb elb sagt:

    nein, doch nicht ganz. die anderen rechtschreibfehler sind mir egal. aber teilchschen schreibt man mit chsch. es ist das einzige wort, das mit chsch geschrieben wird. oder wars mit schch? ja ich glaube schch. nee ich weiß es nicht. frag aragorn der weiß das.

  3. Marius Marius sagt:

    Hey Tom,

    Hamma Alda! Voll geil hast du echt super gemacht! Ein fettes Lob!

    MfG und auf ein baldiges Wiedersehen (evtl. beim Teterock)
    Marius

  4. [...] Ostern dieses Jahr war ich ja in Transsilvanien. DAS Land der Vampire schlechthin. Gerade vor wenigen Tagen habe ich eine Doku über den [...]

  5. [...] war ich in der Schweiz. Eine Fahrt nach dem gleichen Schema wie schon nach Frankreich oder Rumänien. Mit netten Menschen, fertig geplant, alles drin. Nur mitmachen muss man noch. So liebe ich [...]

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:mrgreen:  :D  :)  ;)  8-)  :O  :cry:  :(  :liebhab:  :-x  :-?  :P  :roll:  :arrow:  :schwitz:  :thumbsup:  :thumbup:  :thumbdown:  :facepalm:  :?:  :!:  :eis: