Toms Welt

/gelebt/alte-dias-gerettet

Alte Dias gerettet

Frage vom Herrn Vater: Kannst du nicht meine Dias so irgendwie auf DVD bringen?

Klar kann man das. Sogar professionell scannen lassen. Kostet rund 20 Cent pro Dia bei diversen Anbietern im Internet. Mein nächster Gedanke, ein Diascanner. Gibt es bereits für 50 Euro. Bestellt, getestet und wieder eingepackt. Das Ergebnis war nicht wirklich das was ich erhofft hatte. Und hunderte Euro sollte er ja nun auch nicht kosten.

Die dritte Möglichkeit: Dias abfotografieren. Nach einigen Versuchen kam dann diese Konstruktion heraus.

Diafotografierkanone

Vom Diaprojektor benutze ich nur den Diahalter. Dieser erlaubt das schnelle Wechseln, wenn die Dias mitspielen. Viele gekaufte sind zu dünn und verklemmen. Also doch einzeln einlegen. Die schwarze Pappe hält Streulich ab, was zu klareren Fotos führt. Aufgenommen habe ich die Fotos mit meinem HD-Camcorder und nicht mit meiner Digicam. Erstens hat der Camcorder einen Telemakro Modus. So erhielt ich bildschirmfüllende Fotos. Mit der Kompaktkamera wäre ich nicht nah genug ran gekommen, da sie dann nicht mehr scharf stellen konnte (ich hab ja keine Teleobjektive oder sowas). Außerdem hat der Camcorder eine Fernbedienung. Praktisch zum verwacklungsfreien Abdrücken. Als Lichtquelle dient, unschwer zu erkennen, das Fenster. Ich hatte auch Glück mit dem Wetter. Es war sonnig aber auch bedeckt - schöner hellgrauer Himmel. Das ganze ist auf einem Brett befestigt, was wiederum auf einem Bügelbrett liegt. Man nimmt halt was man so findet. Wer nicht nur Dachschrägenfenster hat kann die Konstruktion auch vereinfachen. ;)

So, Dias fotografiert und in den Laptop übertragen. Das sah dann meistens so aus.

Ich muss dazu sagen, dass diese Dias rund 25 Jahre alt sind und nicht wirklich optimal gelagert wurde. Wer also noch welche hat, sollte mal nachsehen. Besser werden sie mit den Jahren nicht. Nach der Bearbeitung mit Photoscape, dass ich an dieser Stelle für die schnelle Fotoverbesserung wirklich empfehlen kann, erstrahlten sie dann in ganz neuem Glanz.

Mit DVD Slideshow GUI sind sie nun als Diashow auf DVD gelandet und erstmal vor weiterer Alterung gesichert. Beide Programme sind übrigens Freeware. So habe ich im Endeffekt die Dias völlig kostenlos ins digitale Zeitalter geholt. Natürlich wäre die Qualität bei professionell gescannten Dias besser, aber für DVD Auflösung reicht es allemal. Hängt auch sehr von der Originalqualität ab. Auf einigen gekauften Dias konnte man ein Druckraster erkennen wie bei Postern. Andere waren colorierte schwarzweiß Fotos. Und vor Jahrzehnten selbst geknipste sind stark verblasst. Nunja, wen interessiert das heute noch, wo die Fotos doch direkt auf der Speicherkarte landen. :-D



RSS-Feed 3 Kommentare

  1. Patrick Patrick sagt:

    Ich hoffe du hast nicht wie ein Bekannter von mit 20.000 Dias. Das würde bei der Konstruktion bestimmt ganz schön lange dauern, bis du alle abfotografiert hast ;)

  2. Patrick Patrick sagt:

    Er hat das ganze mit einem Dia-Scanner digitalisiert, der automatisiert 50 Dias oder so einscannen konnte. Aber selbst damit war er doch einige Zeit mit dem einscannen beschäftigt. Ich glaube er hat aber inzwischen alle geschafft und wie ich ihn kenne dann fünffach gesichert :)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:mrgreen:  :D  :)  ;)  8-)  :O  :cry:  :(  :liebhab:  :-x  :-?  :P  :roll:  :arrow:  :schwitz:  :thumbsup:  :thumbup:  :thumbdown:  :facepalm:  :?:  :!:  :eis: