Toms Welt

/angeschlagen/mr-security

Mr. Security

Dass er mit seiner Kunstaktion auf eine Terrorliste des US-amerikanischen FBI geraten würde, hatte der Künstler Christoph Faulhaber nicht gedacht. Ursprünglich wollte der 36-Jährige mit seinem Projekt "Mister Security" untersuchen, wie öffentlich der öffentliche Raum noch ist. In der Rolle eines Mitarbeiters einer fiktiven Sicherheitsfirma wachte er vor Konsulaten und Botschaften der USA in Europa.

Das sind die einleitenden Worte zu einem Beitrag in der 3sat Mediathek.
Es ist leichter als gedacht "Terrorist" zu werden. Einfach ein wenig auf öffentlichen Straßen rumstehen und schon bist du auf einschlägigen Listen.


RSS-Feed 4 Kommentare

  1. Marco Marco sagt:

    Wow, das ist schon krass, wenn ich mir das so anschaue. Wie schnell man doch zum Terroristen wird, ich glaub es nicht. Schade, dass unsere Welt sich so gewandelt hat, nur weil einige, und ja ich denke, es sind wenige, völlig aus der Spur geraten sind.

  2. Phoddoshop Pro #1/2 Phoddoshop Pro #1/2 sagt:

    und dann immer diese leute, die einfach so die kommentare auf ihrer seite löschen und somit die freihe meinungsäußerung sabotieren, tom!

  3. Christian Christian sagt:

    In euren internen „Krieg“ möchte ich mich jetzt nicht einmischen, aber ich wollte was zu diesem Thema sagen. Ich glaube, dass wir gar nicht wirklich wissen auf welchen Listen wir schon überall drauf stehen. Ich denke, dass wir schon viel mehr überwacht werden als uns lieb uns und als wir wissen. Aber leider können wir dagegen nicht angehen, denn die Regierung weiß sehr gut, wie man diese Sachen versteckt. Ich finde es aber krass, dass man dann so einfach auf eine „derartige“ Liste gelangt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:mrgreen:  :D  :)  ;)  8-)  :O  :cry:  :(  :liebhab:  :-x  :-?  :P  :roll:  :arrow:  :schwitz:  :thumbsup:  :thumbup:  :thumbdown:  :facepalm:  :?:  :!:  :eis: