Toms Welt

/angeschlagen/eintagsmail

Eintagsmail

Ab und zu kommt es vor, dass man seine Emailadresse angeben soll um Informationen, Links zu Downloads oder Passwörter zugeschickt zu bekommen. Natürlich sollte man nicht an jeder Ecke seine echte Email angeben. Erst recht nicht bei einmaligen Sachen. Es sei denn man freut sich über Spam, da man ansonsten eh keine Post kriegt.
Für alle anderen gibt es Dienste mit Wegwerfadressen, wie z.B. Eintagsmail. Das funktioniert ganz einfach. Man gibt auf der entsprechende Wegseite eine bieliebige Emailadresse z.B. "mr.x.aus.honolulu@einagsmail.de" an, und bekommt die Informationen dorthingeschickt. Zum abrufen geht man zu Eintagsmail wo man mit "mr.x.aus.honolulu" sein Postfach abruft. Ohne Anmeldung und ohne Passwort. Also bitte keine persönlichen Daten an solche Adressen schicken lassen, denn alle die sich mit "mr.x.aus.honolulu" anmelden, können die Emails lesen und löschen. Gelöscht werden sie übrigens spätestens nach 24 Stunden.
Außerdem sei noch erwähnt, dass einige Anbieter solche Wegwerfadressen nicht akzeptieren. Nun, da ist wohl klar, das sie Adressen sammeln. Aber es gibt genug Alternativen wie trash-mail oder don't send me spam die alle nach dem gleichen Prinzip arbeiten. Vorher würde ich aber immer testen ob der Dienst auch funktioniert.


Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:mrgreen:  :D  :)  ;)  8-)  :O  :cry:  :(  :liebhab:  :-x  :-?  :P  :roll:  :arrow:  :schwitz:  :thumbsup:  :thumbup:  :thumbdown:  :facepalm:  :?:  :!:  :eis: